Kölsche Grielächer machen das Maritim Hotel in neun Tagen drei Mal voll

Posted By on 2. Februar 2018

Fotos: Andreas Klein

Mit ihrer gestrigen Mädchensitzung startete die K.G. Kölsche Grielächer in ihre heiße Sitzungsphase: Gleich drei Mal in neun Tagen feiert die „Gesellschaft mit Herz“ im großen Festsaal des Maritim Hotel Köln – und drei Mal ist die „Hütte“ ausverkauft! Allerdings ist der Begriff „Sitzung“ bei der Mädchensitzung etwas falsch, „Stehung“ würde es besser treffen! Denn die raderdollen und bunt kostümierten Mädcher stehen von der ersten bis zur letzten Minute! Das war aber auch wieder ein Mega-Programm, welches da auf die Damen einprasselte …

Das Kölner Dreigestirn machte bei der von Vize-Präsident Marcel Hergarten geleiteten Sitzung (Präsident Schetzke war gesundheitlich etwas angeschlagen und verzichtete auf die gestrige Veranstaltung, um für die beiden Miljöh-Sitzungen fit zu sein …) den Anfang. Prinzenführer Rüdiger Schlott wurde die Gesellschaftsmütze überreicht, allerdings ohne Ehrentitel. Auch ein Novum im Kölner Karneval!

Die Räuber bei den Grielächer

Mit Martin Schopps, Guido Cantz, Marc Metzger als „Dä Blötschkopp“ und Bernd Stelter hatten die jecken Mädels im Verlauf der Sitzung einiges zu Lachen. Doch das Lachen ist bei den Damen nur zweitrangig, denn die Weiber wollen feiern, tanzen und mitsingen – und hier hatte Literat Roland Lautenschläger den Wunsch der Ladies mehr als erfüllt: Mit den Domstürmer, den Bläck Fööss, den Paveier, den Höhner, den Räuber und BRINGS gab es gleich sechs absolute Top-Bands auf einer Veranstaltung! Da hätte man Tische und Stühle gleich aus dem Saal lassen können, das wäre den Mädels nur recht gewesen! Gefeiert wurde bis in den Abend hinein – und die ersten Karten für 2019 sind auch bereits über den Ladentisch gegangen …

Posted by admin