Räuber präsentierten heute ihren neuen Frontmann

Posted By on 3. Dezember 2018

Foto: Andreas Klein

Die Räuber haben einen neuen Frontmann an Bord geholt. Ab dem 01.01.2019 heißt es „Räuber go West“, denn dann ist der facettenreiche und ambitionierte Sven West mit von der Partie.

Der Rheinländer ist mit über 4.000 nationalen und internationalen Shows kein Unbekannter in der Deutschen Musikszene und Medienlandschaft.

Seine Showband The Westbunch Live spielte bereits als Vorband von Nena, Lisa Stansfield, Christina Stürmer, Sarah Connor, Boss Hoss, Bryan Ferry, Roland Kaiser, Vanessa Mai, u.v.m.

Man kennt ihn auch von diversen TV-Formaten wie X Factor auf VOX, Starsearch (SAT1), ZDF Fernsehgarten.

Bei einer Veranstaltung im August 2018 fiel Sven den Räubern durch seine großartige Performance auf. So war er allen noch in präsenter Erinnerung, als man sich auf die Suche nach einem neuen Frontmann begab.

Es liegt einige Jahre zurück, da kreuzten sich schon einmal die Wege von den Räubern und Sven West. Damals, als das kölsche Kleeblatt den Sampler Ostermanns Erben Vol. 2 aufnahm, wurde Sven ins Studio geholt um den Gospelchor des Räuberhits „He am Rhing“ zu verstärken. Bei der Sänger-Audition hat er diesen Song dann wieder gesungen, und damit alle Räuber, incl. Papa Trömmelche Charly plus Manager Michael Brand vollends überzeugt.

Zu der Entscheidung für Sven West sagen die Räuber:

„Unser Wunschkandidat Sven hat uns mit seiner Stimme und seiner sympathischen, positiven Ausstrahlung vom ersten Augenblick an überzeugt. Er hat uns gezeigt, dass er es als Ehre und Herausforderung ansieht, die Räuber zukünftig zu verstärken und seine individuelle Klasse in ein gut funktionierendes Team einbringen zu können.

Er kam, sang und siegte … “

Zu der Entscheidung für die Räuber sagt Sven:

„Ich werde Sänger der Hits wie Trömmelche, Kölsche Junge bütze joot, Op dem Maat, Dat es Heimat und Für die Iwigkeit sein. Hallo!!?? Wie geil ist das denn?

Wenn Dir ein Karl-Heinz Brand dann noch seinen Ritterschlag erteilt, kann man das wohl kaum ablehnen.

Für mich war es aber auch interessant zu sehen, wie nach und nach einige meiner Kollegen und Freunde Einzug in den Kölner Karneval gehalten haben. Ich habe dadurch viel aufmerksamer die musikalische Entwicklung in Köln mitverfolgt. Gerade ist vieles im Aufschwung und die meisten Kölner Kultbands sorgen für junges Blut in ihren eigenen Reihen. Da werden frische Impulse gegeben und neue Ideen können umgesetzt werden, ohne dabei die alten geliebten Hits zu vergessen. Es ist ja auch ein einmaliges Vermächtnis für die Kölner.

Ich freu mich auf alles was auf mich zukommt. Die Jungs sind super drauf, sehr hilfsbereit – und wir haben sogar schon mit dem Songwriting begonnen!“

(Quelle: Pressemitteilung der Band)

Posted by admin