Porzer Karneval prämierte Zugpreisträger

Posted By on 27. Mai 2014

1. Platz (Immer jot drupp):

Beim diesjährigen Porzer Rosensonntagszug belegte die Gruppe „Immer jot drupp“ mit Ihren Steampunk-Kostümen den ersten Platz in der Wertung der Fußgruppen. Steampunk ist eine Mischung aus futuristischer und viktorianischer Mode. Charakteristisch sind unter anderem Zylinder und Schutzbrille. Die Idee zum Kostüm hatte bei einem der vielen Treffen der Gruppe, die sich 2009 aus einem Freundeskreis zusammen gefunden hat und mittlerweile aus 14 Familien mit insgesamt 27 Erwachsenen und 14 Kindern besteht. Die Kostüme wurden in Gemeinschaftsarbeit durch die weiblichen Mitglieder entworfen und geschneidert. Außer der gemeinsamen Teilnahme am Porzer Rosensonntagszug veranstaltete die Gruppe „Immer jot drupp“ dieses Jahr zum dritten Mal eine Veranstaltung zum Tanz in den Mai im Schützenheim in Porz-Grengel. Diesen Anlass nutzten der Präsident des Festausschuss Porzer Karneval, Stephan Demmer, und der Zugleiter Harald Allmich um die entsprechende Urkunde zu überreichen. Dank einer persönlichen Spende von Martin Even konnte außerdem ein Scheck in Höhe von 250,00 Euro übergeben werden.

2. Platz (Wibbelstätzje)

Für ihr Kostüm mit dem Thema Köln haben sich die Damen der Wibbelstätzje den zweiten Platz in der Wertung der Fußgruppen im diesjährigen Porzer Rosensonntagszug verdient. Die Kostüme mit Symbolen der Stadt der Köln, dem Geissbock des FC, dem Hai des KEC sowie den markanten Häusern der Kölner Altstadt wurden in gemeinsamer Arbeit entworfen und geschneidert. Die Gruppe besteht aus 14 Frauen und hat in der Vergangenheit schon öfter Preise im Porzer Rosensonntagszug eingeheimst. Während einem Gruppentreffen im Porzer Brauhaus konnten FAS-Präsident Stephan Demmer und Zugleiter Harald Allmich die Urkunde für den zweiten Platz überreichen. Die Wibbelstätzje erhalten außerdem, dank einer Spende von Martin Even, einen Betrag in Höhe von 150,00 Euro.

Posted by admin