Koot un spack – Klaaf us Kölle

Posted By on 30. Juni 2014

Jahreshauptversammlung der Höppemötzjer

Am 23.05.2013 fand die Jahreshauptversammlung der Tanzgruppe „De Höppemötzjer“ e.V. in den Räumlichkeiten des Festkomitees Kölner Karneval statt. Gingen wir im letzten Jahr schon von der wohl kürzesten in der Geschichte der Höppemötzjer aus, so haben wir diesen Rekord wohl noch einmal eingestellt.

An erster Stelle stand natürlich die Wahl des Kommandanten, darüber hinaus waren die Ämter des Trainerteams und eines Kassenprüfers zu vergeben.

Aus den Wahlen ergeben sich folgende Zuständigkeiten:
Kommandant: Dennis Decker
Trainerteam: Alexandra Kutschera und Stefan Rieck
Kassenprüfer: Michael Schwadorf
Mit diesem Ergebnis sehen wir uns für die Zukunft sehr gut aufgestellt, denn Dennis Decker und Alexandra Kutschera wurden wieder gewählt. Mit Stefan Rieck bekommen wir ein „alt gedientes Höppemötzje“ als neuen Trainer in unser Team.

Speziell die Wahl eines neuen Trainers war eine sehr emotionale Angelegenheit, da unser langjähriger Trainer, Freund und Unterstützer Markus „Lang“ Odendall sein Amt niederlegt. Wir möchten uns bei ihm ganz besonders für eine schöne Zeit und viele schöne gemeinsame Erlebnisse bedanken und hoffen, Ihn auch in Zukunft als Ehrenmitglied auf vielen Veranstaltungen zu begrüßen.

Foto: Kölner Rheinveilchen

Neuer Tanzoffizier bei den Kölner Rheinveilchen

Die Kölner Rheinveilchen haben einen neuen Tanzoffizier: Sven Luderer (23) wird ab der kommenden Session zusammen mit unserer Marie Ilka Strenge über die Bühnen wirbeln. Sven ist dem Kölner Karneval schon lange verfallen, jedoch wird er bei den Rheinveilchen erstmals in einer Kölner Tanzgruppe das Tanzbein schwingen.

Sven ist Fachkraft für Lagerlogistik bei der weltweit agierenden Firma GAPI und wohnt in Leverkusen. Auch neben den Rheinveilchen treibt Sven sehr viel Sport und ist somit, mit dem intensiven Tanz- und Hebetraining der Rheinveilchen bereit für den bald folgenden ersten gemeinsamen Auftritt mit Ilka.

Altstädter mit dem Fahrrad auf Europatour

Altstädter-Tanzkorpsmitglied Hans Abels und seine Ehefrau Anne gehen auf große Tour. Gestartet wird am 08.06. (Pfingstsonntag) zu einer ca. 6350 km langen Europareise per Fahrrad. Wenn alles gut geht wird die Reise von Köln über Brüssel, Calais, Den Haag, Münster nach Berlin führen. Von dort durch Polen, Kaliningrad, Litauen, Lettland, Estland, Russland nach St. Petersburg. Hier werden die beiden dann mit der Fähre nach Helsinki übersetzen und über A°land, Stockholm, Kopenhagen, Rostock, Bremen, Nordhorn, wieder nach Hause fahren.

Wer die beiden virtuell begleiten möchte, kann das auf der Internetseite unter www.aha-on-tour.de gerne tun. Sofern es die Internetverbindungen erlauben, wollen die Europareisenden täglich einen kurzen Bericht mit Bildern einstellen. Diese Berichte können dann von Besuchern kommentiert werden. So soll der Kontakt mit Köln aufrecht erhalten bleiben.

Die erste Etappe von Köln aus führt ca. 22,5km mit dem Fahrrad bis zum Schloss Paffendorf (Bergheim). Dort in der schönen Schlossanlage mit Schlosspark, Brasserie und Biergarten soll die erste, längere Pause dem Abschied von der Familie, Freunden und Bekannten dienen.

Jahreshauptversammlung der KG UHU von 1924 e.V.

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Juni, der KG UHU hat es neben den üblichen Agendapunkten wie Geschäfts- und Kassenbericht einigen zu vermeldende Neuheiten gegeben.

Im Vorstand der KG UHU wird es in der kommenden Session zu einer Amtsübergabe des Literaten kommen. Klaus Fischer wird sein Amt nach der Session 2014/2015 an das Vorstandsmitglied Dieter Theißen übergeben. Während der kommenden Session wird Dieter Theißen in die Funktion eingearbeitet und übernimmt die Arbeit ab 2015/16 dann alleine.

Im Senat standen wie alle 2 Jahre, die Vorstandswahlen an. Georg Blum ist und bleibt weiterhin Senatspräsident, doch der bisherige Stellvertreter und Vizepräsident Thomas Schwaak stellte sich genauso wie der stellvertretende Kassierer Bernd Rademacher, jeweils aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl. Neuer gewählter Vizepräsident ist nun Dirk Lauderbach, neuer stellvertretender Kassierer ist Dr. Achim Wendorff.

Einige Veränderungen wird es auch bei den Dellbröcker Boore Schnäuzern geben. Das langjährige Tanzpaar Dieter Theißen (die Tring von dr. Kohjass) und Bernd Lünenbach (Lü) hören mit der abgelaufenen Session nach 21 bzw. 16 Jahr als „Vortänzer“ auf. Nach so vielen Jahren in der ersten Reihe möchten die Beiden nun dem „Nachwuchs“ eine Chance geben. Beide werden weiterhin als normale Tänzer den Schnäuzern zur Verfügung stehen. Das Casting für die Nachfolger ist bereits in vollem Gange. Dieter Theißen übergibt weiterhin sein Amt als Kommandöres der Schnäuzer an das Vorstandsmitglied der KG UHU, Ralf Fischer.

Bei der Jahreshauptversammlung der JUHU´s blieb personell bis auf das Amt des Kassierers alles beim Alten. Alica Blatt löste Torsten Kleiner als Kassiererin ab. Anna Lehen bleibt weiterhin Präsidentin der J´UHU´s.

Aufnahme der KG Porzer Rhingdröppche e.V.

Jahreshauptversammlung des Festausschuß Porzer Karneval e.V. (FAS) Tagesordnungspunkt 9 – Björn Haekes, 1. Vorsitzende der KG Porzer Rhingdröppche e.V. stellt die noch junge Gesellschaft kurz vor und beschreibt, wieso sie Mitglied im FAS werden möchte. FAS – Präsident Stephan Demmer stellt die Aufnahme als hospitierendes Mitglied in den FAS zur Abstimmung. In Abwesenheit der Betroffenen wird der Aufnahme in den FAS einstimmig zugestimmt.

„Am 18.März 2013 wurde die Karnevalsgesellschaft in Porz gegründet. Da alle Mitglieder tanzbegeisterte Kinder und Jugendliche haben, wurde mit großem Engagement und Begeisterung unser Tanzcorps gegründet. Die Tänzerinnen und Tänzer sind zwischen 8 und 30 Jahren alt und tanzen gemeinsam, egal wie der Stand des „Können“ ist. Das Familiäre wird bei uns ganz groß geschrieben. Die Auftritte des Tanzcorps, die Besuche der Sitzungen und zum krönenden Abschluss die Teilnahme an den Karnevalszügen in Porz und Wahn sind einige unserer jährlichen Höhepunkte.“ so ist es auf der Hompage der Gesellschaft zu lesen!

Die Gemeinschaft des Porzer Karneval freut sich auf euch und die rege Teilnahme am Porzer Karneval.

StattGarde-Präsident André Schulze Isfort wird 40

Der Kapitän der StattGarde Colonia Ahoj e.V. feierte am 27. Juni seinen 40. Geburtstag. „Es gibt nur ein schönes Essen mit meinem Mann Stefan und der Familie“ winkt der geborene Münsteraner bei der Frage nach einer großen Feier ab. „Viel wichtiger als mein runder Geburtstag ist, dass die Deutschen bis ins Finale das Runde ins Eckige schießen“ zwinkert Schulze Isfort.

2003 gründete er mit 11 Freunden die StattGarde und ist seit 2004 im Vorstand der jungen Garde, der er seit 2007 als Präsident voransteht. Der vor 13 Jahren nach Köln immigrierte Karnevalist feiert mit großer Leidenschaft den Kölschen Fasteleer und arbeitet rund ums Jahr mit seinen Vorstandskollegen daran, die StattGarde weiterzuentwickeln. Beruflich arbeitet der nun 40-jährige als Controller in leitender Position in einem amerikanischen Chemiekonzern in Hürth.

Seine Führungsqualität und Eloquenz, aber auch der in seinen westfälischen Adern aufgesogene rheinische Frohsinn machen ihn zu dem über den Verein hinaus beliebten Präsidenten der StattGarde und zu einem überall in Köln gern gesehenen Karnevalisten und Freund. Wir gratulieren ganz herzlich!

Posted by admin