Pressekonferenz der Nippeser Bürgerwehr

Posted By on 6. Januar 2015

Fotos: Andreas Klein

Mit der traditionellen Pressekonferenz eröffnete die Nippeser Bürgerwehr im 112ten Jahr ihres Bestehens die Session 2015. Einen Tag vor dem Korpsappell des orange-weißen Traditionskorps informierte der Vorstand die zahlreich erschienenen Medien über Aktuelles in der Nach-Jubiläumssession.

Wie bereits erwähnt, findet am morgigen Mittwoch der Korpsappell der Nippeser Bürgerwehr statt. Der Vorstand wies darauf hin, dass es sich hierbei um „DEN Tag für die Mitglieder des Korps“ handelt und die geladenen Gäste kein umfangreiches Rahmenprogramm erwarten dürfen. Höhepunkt des diesjährigen Korpsappells wird die Amtseinführung von Artur Tybussek (56, Foto) sein, der als neuer Präsident durch Festkomitee-Präsident Markus Ritterbach in sein Amt eingeführt werden wird. Tybussek ist seit 28 Jahren Mitglied der Nippeser Bürgerwehr und damit, nach eigener Aussage, ein „mittleres Urgestein“ des Korps. Tybussek ist den Kölnern als Jungfrau Artura aus dem Kölner Dreigestirn des Jahres 1993 bekannt, dem Dreigestirn unter Prinz Wilfried I. (Wilfried „Wicky“ Junggeburth), deren Sessionshit „Einmol Prinz zo sin“ heute ein Evergreen ist. Auf dem Korpsappell wird auch die neue Marie der Bürgerwehr, Christina „Stina“ Pohl (25, Foto unten mit Tanzpartner Patrick Karolus), ihre Premiere auf den Bühnen des Rheinlandes in dieser Funktion haben. Sie ist aber bereits sehr erfahren im Kölner Karneval, tanzte sie doch bis zur letzten Session noch bei den „Höppemötzjer“.

Tanzpaar der Nippeser Bürgerwehr

Am Freitag, dem 16. Januar 2015, feiert die Nippeser Bürgerwehr dann im Brauhauskeller der Cölner Hofbräu Früh in Dom-Nähe eine karnevalistische Party für jedermann. Wer noch teilnehmen möchte, muss sich aber beeilen, es gibt nur noch wenige Restkarten für die Veranstaltung. Im Programm gibt es neben einem DJ die beiden Bands „cat ballou“ und Domstürmer. Am Samstag, dem 24. Januar 2015, beginnt dann der traditionelle Sitzungsreigen des Traditionskorps mit der Prunksitzung im großen Festsaal der Sartory-Betriebe. Hier können sich die Gäste u. a. auf die Räuber, die Paveier, BRINGS, Bernd Stelter und Martin Schopps freuen.

Die traditionelle Mädchensitzung der Gesellschaft am 1. Februar 2015 im Pullman Cologne Hotel ist bereits seit Ende der letzten Mädchensitzung ausverkauft: „Hier haben wir das Phänomen, dass die Karten schon weit vor Druck restlos weg sind.“, so Vizepräsident Gerd Düren. Präsident Artur Tybussek ergänzte: „Wir werden in dieser Session ein weibliches Tollitätentreffen haben: Drei ehemaligen Venetien aus Düsseldorf und drei ehemalige Bonnas aus Bonn werden ebenso unsere Gäste sein wie die Karnevalsprinzessin aus Dubai.“ Pressesprecher Erich Ströbel ergänzte, dass sich die ehemalige Jungfrau Artura liebevoll um die Damen kümmern wird. Eine Woche nach der partylastigen Mädchensitzung geht es an gleicher Stelle mit der Herrensitzung weiter. Am Sonntag vor Weiberfastnacht geben sich traditionell die Redner dort die Klinke in die Hand, aber auch musikalisch und tänzerisch wird für Unterhaltung gesorgt sein.

An Weiberfastnacht – Donnerstag, dem 12. Februar 2015 – feiert die Nippeser Bürgerwehr dann „em Veedel“ die Eröffnung des Straßenkarnevals auf dem Wilhelmplatz. Nach einer Konzeptänderung vor drei Jahren entwickelt sich die „Umsonst-und-Draußen“-Veranstaltung zum „unheimlichen Geheimtipp“: Immer mehr Jecken aus der Innenstadt und den anderen Veedels fahren an Weiberfastnacht nach Nippes, weil es dort noch eine volkstümliche Eröffnung der tollen Tage gibt. Die große Party feiert in diesem Jahr ihr 5 * 11-jähriges Bestehen und von 9.15 Uhr bis 13.30 Uhr werden „vom Panz bis zom Öhmche“ die Jecken wieder auf der friedlichsten Veranstaltung an Weiberfastnacht die tollen Tage begrüssen.

Traditionell am Karnevalsfreitag feiert die Gesellschaft dann noch ihre Kostümsitzung im Pullman Cologne Hotel. Mit den Höhner, Kasalla, der Micky Brühl Band und den Räuber geht es hier partymässig auf die Zielgerade der Saalveranstaltungen der Nippeser Bürgerwehr in dieser Session. Non-Stop feiert man hier noch einmal bis in den frühen Morgen hinein. Die Sitzungsleitung wird übrigens bei allen Sitzungen Dietmar „Didi“ Broicher haben, der als Präsident zwar zurückgetreten ist, aber in dieser Session noch sehr gerne und auf persönlichen Wunsch seines Nachfolgers Artur Tybussek dieses Amt übernimmt.

Der Stolz des Korps – die Marie!

Am Karnevalssamstag gibt es für den Kostümball, den die Nippeser Bürgerwehr gemeinsam mit dem Treuer Husar Köln im „Lindner Hotel City Plaza“ noch ausreichend Karten. Der seit 2010 gemeinsam veranstaltete Karnevals-Samstags-Ball entwickelt sich zwar zum Geheimtipp am Karnevalssamstag – aber auch ein Geheimtipp muss seinen Schnitt machen, sonst lohnt sich der geheimste Geheimtipp nicht. Für 22,00 € Eintritt gibt es ein buntes Programm bis in den frühen Morgen. Der Kölsch-Preis liegt mit 1,80 € pro Stange im unteren Bereich der karnevalistischen Getränkepreise am Karnevalswochenende. Und laut Vizepräsident Gerd Düren gibt es für maximal 8,00 € auch die notwendige Unterlage in Form von leckerem Essen.

Selbstverständlich geht die Nippeser Bürgerwehr auch in diesem Jahr wieder im Kölner Rosenmontagszug mit (in der Gruppe 29). Neben zahlreichen Gardisten zu Fuß und zu Pferd werden die Musikkapellen der Bürgerwehr für Stimmung im Zoch sorgen. Natürlich sind auch die zahlreichen Festwagen des Traditionskorps wieder mit dabei. Heute wurde bekannt gegeben, dass auf dem Präsidentenwagen mit Hella von Sinnen und Cornelia Scheel zwei prominente Damen im Rosenmontagszug dabei sein werden.

Beim Nippeser Dienstagszug, der in diesem Jahr sein 7 * 11-jähriges Jubiläum feiert, gibt es auch eine Neuerung: Nachdem der Kölner Fernsehsender center.tv sein Programm am 31.12.2014 eingestellt hat und damit auch die Live-Übertragung des Zochs ausfallen wird, wird es erstmals eine Moderation des Dienstagszuges geben. Vizepräsident Gerd Düren und Nippes-Urgestein Hans Breuer werden den Zoch aus der ersten Etage des Brauhaus „Em golde Kappes“ moderieren. Vorher soll es vor dem Kappes ein kleines Bühnenprogramm geben, damit die Wartezeit auf den Zoch nicht zu lang wird.

Wer übrigens eine der Karten für eine Veranstaltung der Nippeser Bürgerwehr ergattern konnte, findet auf der Rückseite der Karte ein Gewinnspiel. Hier kann man jeweils zwei Karten für die jeweilige Veranstaltung in 2016 gewinnen. Es lohnt sich also, da mitzuspielen.

Artur Tybussek verwies zum Ende der Pressekonferenz darauf, dass man für den Fackelzug der Nippeser Bürgerwehr am 11.11. sich ein paar Veränderungen überlegt. Was genau wollte Tybussek mit Hinblick auf die Vorstandswahlen im Sommer diesen Jahres noch nicht verraten.

Abschließend gab Pressesprecher Erich Ströbel bekannt, dass die Nippeser Bürgerwehr mit über 7.455 Facebook-Fans fast uneinholbar vor den anderen Kölner Karnevalsgesellschaften liegt. „Die Nächstplazierten haben rund 3.000 Fans weniger!“, so Ströbel nicht ganz ohne Stolz.

Posted by admin