Mädchensitzung der K.G. Blau-Rot

Posted By on 11. Januar 2015

Foto: Andreas Klein

Nachdem es im Jahr 2009 sogar einmal hiess, dass die Mädchensitzung der K.G. Blau-Rot ab der Session 2010 ersatzlos gestrichen werden müsste, war der heutige Blick in den Saal wieder einmal sehr erfreulich: Wie bei der Willi-Ostermann-Gesellschaft auf der linken Rheinseite feierten die Damen auf der rechten Rheinseite geschlossen bei der K.G. Blau-Rot. Ein ausverkaufter Kristallsaal in der Koelnmesse spricht da für sich!

Die bunt kostümierten jecken Wiever konnten sich auch in diesem Jahr auf ein Top-Programm freuen. Gleich zu Beginn brachten die Räuber mit ihren Hits die Mädels in Partylaune. Haushaltstipps vom Allerfeinsten – und nicht nur die – gab es dann von Jürgen Beckers als „Ne Hausmann“. Die Paveier sorgten anschließend wieder für Partystimmung – und Frontmann Sven Welter musste im Foyer feststellen, dass es doch noch Frauen gibt, die auf ihn herunterblicken können.

Mit Fritz Schopps als „Et Rumpelstilzje“ hatte man den Altmeister der Reimrede im Programm. Das Dreigestirn machte auch den Damen auf der „Schäl Sick“ seine Aufwartung und die Bläck Fööss gaben den Damen noch einmal die nötige Musik zum Auspowern, bevor es in eine kurze Pause ging.

Die Funky Marys, Guido Cantz, die StattGarde Colonia Ahoj und BRINGS bildeten die zweite Abteilung. Übrigens: Die K.G. Blau-Rot ist auch Dreigestirn! Zumindest zu einem Drittel: Thorsten Bloek aus dem Vorstand der Gesellschaft ist in dieser Session der Prinz Karneval in Odenthal-Blecher. Doch heute war er ganz brav in Litewka seiner Gesellschaft im Foyer anzutreffen. Ob man ihn auf einer anderen Veranstaltung noch im Ornat sehen wird, verraten wir noch nicht …

Posted by admin