Mädchensitzung Reiter-Korps Jan von Werth

Posted By on 15. Januar 2015

Fotos: Andreas Klein

Rund 1.400 bunt kostümierte Damen feierten heute im Kölner Gürzenich die Jubiläums-Mädchensitzung des Reiter-Korps Jan von Werth, das in dieser Session sein 90-jähriges Bestehen feiert. Die Mädcher konnten sich auf ein Non-Stop-Programm der Spitzenklasse freuen, welches Literat Stefan Kühnapfel zusammen gestellt hatte.

Als Eisbrecher des Nachmittags fungierten „cat ballou“. Die jungen Musiker konnten die Damen mit ihren Liedern einfangen und ernteten verdienten Applaus. Guido Cantz erklärte den Wiever anschließend seine Sicht der Dinge und brachte das Zwerchfell zum Beben. Viel zu Lachen gab es auch bei den Parodien von „Blom un Blömcher“. Marc Metzger brillierte wieder einmal und bekam dafür Standing Ovations. Die Räuber konnten mit ihren Hits und ihrer Bühnenshow die Mädchen begeistern; die Musiker erfüllten noch lange nach ihrem Auftritt im Foyer Autogramm- und Fotowünsche. Jürgen Beckers als „Ne Hausmann“ ist als Aachener ein gern gesehener Gast auf den Bühnen in Köln. Immerhin schafft es der Hausmann gekonnt, die Damen mit seinem Verzäll zum Lachen zu bringen. Die nachfolgenden Klüngelköpp sind auch in dieser Session die Abräumer! Als die Jungs vor ein paar Jahren ihre Percussion-Nummer auf die Bühne brachten, dachten viele Literaten, dass das ein einmaliger Gag wäre – doch der Erfolg war so massiv, dass die Jungs die Show jedes Jahr weiter entwickeln. Und auch in diesem Jahr bringen die Klüngelköpp die Jecken mit ihrer Trommeleinlage auf die Stühle! Das Kölner Dreigestirn zog anschließend gemeinsam mit der Kinder- und Jugendtanzgruppe „Pänz vum Jan von Werth“ auf. Nach dem Besuch der Tollitäten zeigten die Pänz dann ihre Tänze. Die Paveier sorgten kurz vor Schluß noch einmal für Partystimmung im großen Festsaal des Gürzenich, bevor das eigene Korps mit seinem Aufzug die Mädchensitzung beendete.

Posted by admin