Prunksitzung der Prinzen-Garde Köln

Posted By on 17. Januar 2015

Fotos: Andreas Klein

Festwochenende in weiß-rot stand auf dem Programm der Prinzen-Garde Köln: Heute feierte man die Prunksitzung in Kölns guter Stube, dem Gürzenich. Und morgen Früh geht es mit der Herrensitzung im Luftlinie knapp 100 Meter entfernten Maritim Hotel Köln weiter – und ausgerechnet an diesem Wochenende musste Prinzen-Garde-Marie Tina Brahm aus familiären Gründen aussetzen.

So mussten die „Mählsäck“, wie die Prinzen-Garde liebevoll von den Kölnern genannt wird, auf ihre Regimentstochter und den Tanz des Tanzpaares an diesem Abend verzichten. Aber mit einem erstklassigen Regimentsspielmannszug kann man ein solches ungeplantes „Loch“ natürlich problemlos überspielen. Nachdem das Korps aus dem Saal wieder abgezogen war, brachte Guido Cantz die Gäste zum Lachen. Das Kölner Dreigestirn besuchte natürlich das Begleitkorps der Prinzen bei deren Prunksitzung. Die Räuber sorgten mit ihren Hits für Partystimmung unter den traditionell in Abendgarderobe gekleideten Gästen. Marc Metzger als „Dä Blötschkopp“ nimmt natürlich auch bei diesem Publikum kein Blatt vor den Mund und kalauerte, bis sich die Gäste vor Lachen bogen. Mit den Bläck Fööss, der dienstältesten Kölner Mundartband, ging es dann in die Pause.

Das Korps der Roten Funken zog nach der Pause in den Saal ein – und brachte gleich zwei Mariechen mit: Regimentstocher Jacky Melcher hat sich eine Verletzung am Oberschenkel zugezogen, die ihr zurzeit das Tanzen verbietet. Laufen darf sie aber. Und deshalb zog Melcher heute mit ihren Funkenkameraden in den Saal ein – begleitet von Andrea Schug, ebenfalls in Mariechenuniform. Die Trainerin des Tanzpaares ist spontan für ihren verletzten Schützling eingesprungen und tanzt in dieser Session aushilfsweise als Marie der Roten Funken.

Mit Bernd Stelter, der Micky Brühl Band, der Tanzgruppe „De Höppemötzjer“ und BRINGS feierte man bis in den frühen Morgen.

Posted by admin