Seniorensitzung der Kölsche Narren Gilde

Posted By on 17. Januar 2015

Fotos: Andreas Klein

Zu den Traditionen im Karneval gehören die Sitzungen für Menschen, die am normalen Saalkarneval aus den unterschiedlichen Gründen nicht teilnehmen können – so gibt es Sitzungen in Krankenhäusern, in Pflegeheimen, in der Justizvollzugsanstalt – und im städtischen Seniorenzentrum, den so genannten „Riehler Heimstätten“, seit Jahren veranstaltet von der Kölsche Narren Gilde unter ihrem Präsidenten Helmut Kopp. Die älteren Herrschaften durften sich auf ein knapp dreistündiges Programm freuen, für das man sich karnevalistisch heraus geputzt hatte: Vom jecken Herren mit Anzug und Gesellschaftsmütze bis zum vollkostümierten Grüppchen war alles vertreten.

Die Eröffnung machten am heutigen Nachmittag die Husaren Grün-Gelb, ein Musikzug, der seit Jahren eng mit der Narren Gilde verbunden ist. Zu bekannten Klängen schunkelten und sangen die rund 250 Senioren, bis das erste Highlight des Nachmittags in den Saal einzog: Das Kölner Dreigestirn machte den jecken Alten seine Aufwartung und erhielt – ebenfalls traditionell – eine große Kerze, die an den Karnevalstagen in einer Kölner Kirche aufgestellt wird, damit an Rosenmontag schönes Wetter ist. Bereits vor ihrem Aufzug erhielt das Dreigestirn auf Initiative von den Narren Gilde-Mitgliedern Ulrich Janke, Peter Butzon und Theo Virnich jeweils einen Schal der Kölsche Narren Gilde und eine Auszeichnung des Deutschen Bundestages (in dem Ulrich Janke aktiv ist …) sowie – gemeinsam für die drei Narrenherrscher – einen Korb mit prickelnden Champagner.

Anschließend sorgte Ingrid Kühne als „De Frau Kühne“ für erste Lacher. Die Kinder- und Jugendtanzgruppe „Höppemötzjer“ begeisterte die älteren Herrschaften anschließend mit ihrer tänzerischen Leistung. Die Band Kölschraum sorgte für kölsche Tön und das Duo „Harry und Achim“ brachte die Senioren zum Lachen. Weiterer Höhepunkt war der Auftritt von Stefan Dahm, der mit seinem Gesang und der Interpretation altbekannter Lieder die Herzen der älteren Jecken im Sturm erobern konnte. Die Tanzgruppe „De Höppemötzjer“ bildete das Finale der diesjährigen Seniorensitzung der Kölsche Narren Gilde in den „Riehler Heimstätten“.

Posted by admin