Härekommers der Altstädter Köln

Posted By on 18. Januar 2015

Foto: Altstädter Köln

Der Vorstand der Altstädter war am gestrigen Abend dem Ruf des MCC nach Mainz gefolgt, um dort die Sitzung der befreundeten Gesellschaft zu besuchen. Noch in der Nacht fuhr man zurück nach Köln. Und während viele Vorstandskollegen noch schliefen, stand Altstädter-Präsident Hans Kölschbach bereits in der Küche des Gürzenich, um bei der Zubereitung der rund 1.200 leckeren Hämmchen tatkräftig Hand anzulegen (Foto).

Um 11 Uhr öffneten sich die Tore des Gürzenich-Festsaals für die Gäste der Altstädter. Zur musikalischen Unterhaltung mit der bayrischen Damen-Band „Isartaler Hexen“ konnten sich die Herren dann traditionell beim Kartenspielen unterhalten. Pünktlich um 12 Uhr servierten die fleissigen Helfer der Gürzenich-Gastronomie das traditionelle Mittagessen – Hämmchen mit Sauerkraut und Püree. Um 12:40 Uhr zog das Korps der Altstädter Köln in den Saal ein – etwas früher als geplant, denn man wollte noch dem Korps der Prinzen-Garde Köln bei deren Herrensitzung aus der Patsche helfen. Doch vorher gab Kommandant Michael Klaas dem Präsidenten der Altstädter Köln, Hans Kölschbach, noch schnell einen Zusatz zum Korpsnamen: Aus der „Knallbotz vum Aldermaat“ wurde der „Smutje Knallbotz vum Aldermaat“ – als kleine Anspielung auf den heutigen Küchendienst des Altstädter-Präsidenten.

Martin Schopps (Foto unten) brachte die Gäste, darunter auch das Prinzenpaar der Stadt Würzburg, Stefan I. und Jeannette I., zum Lachen. Die Damen der Fauth Dance Company waren tänzerisch ganz nach dem Geschmack der Herren. Zwischenzeitlich war auch die kleine Gruppe um das Altstädter Tanzpaar vom Gastauftritt bei der Prinzen-Garde Köln zurück im Gürzenich – und Altstädter-Marie Stefanie gönnte sich erst einmal eine kleine Stärkung (Foto rechts). Guido Cantz und Bernd Stelter sorgten währenddessen für weitere Lachsalven im Saal. Zum Finale sang die Micky Brühl Band mit den Herren noch einmal ihre Hits.

Posted by admin