Mädchensitzung der Kölsche Lotterbove

Posted By on 18. Januar 2015

Fotos: Andreas Klein

Nach einem deftigen Frühstück, zu dem sich die Damen bereits gegen 11 Uhr 11 in der Wolkenburg einfinden konnten, ging es knapp zwei Stunden später eine Etage höher zur Mädchensitzung der Kölsche Lotterbove. Seit 58 Jahren feiert man bei den Lotterbove nun diese Sitzung – und seit 58 Jahren wählt man bei jeder Mädchensitzung die „Miss Lotterbove“. Als Preis winkt traditionell die Mitgliedschaft für ein Jahr sowie freier Zutritt zu allen Veranstaltungen.

Sitzungsleiter Horst Müller konnte den bunt kostümierten Damen ein abwechslungsreiches Programm präsentieren: Nach der Eröffnung mit dem Garde-Korps Köln Blau-Weiß Zündorf brachte Marc Metzger als „Blötschkopp“ die Zwerchfelle der Mädels zum Beben. Engelbert Wrobel blies den Damen auf dem Saxophone etwas vor. Danach erzählte Annette Esser als „Achnes Kasulke“ aus dem Leben einer Putzfrau. Die Räuber, cat ballou und „Kuhl un de Gäng“ machten aus der Wolkenburg anschließend den größten Damenchor Kölns an diesem Nachmittag. Natürlich wollte sich auch das Kölner Dreigestirn von der Stimmung im Saal überzeugen und stattete den Damen einen Besuch ab. Das Thorrer Schnautzer Ballett tantze mit graziler Leichtfüßigkeit über die Bühne. Das Finale bestritten die Bläck Fööss mit ihren Hits und die junge Band Kasalla.

Die Lotterbove gehen übrigens als Gruppe 9 im Rosenmontagszug mit. Und am 7. Februar findet ebenfalls in der Wolkenburg der Kinderkostümball statt. Bei kindgerechter Unterhaltung und zivilen Preisen ein schöner Nachmittag „för de Pänz“. Es gibt noch Karten.

Posted by admin