Herrensitzung der Kölnische K.G.

Posted By on 23. Januar 2015

Foto: Andreas Klein

Normalerweise finden Herrensitzungen am Sonntag statt. Es gibt nur wenige Karnevalsgesellschaften, die diese Tradition an einem Freitagabend begehen. Dazu gehört auch die Kölnische K.G. unter ihrem Präsidenten Dr. Johannes Kaußen. Und bei der Kölnische K.G. gehört es dazu, dass man den Herren vor der Veranstaltung ein deftiges Essen anbietet. Von den rund 1.000 Herren im großen Festsaal des Sartory machten hiervon knapp 300 Herren Gebrauch.

Pünktlich um 18:30 Uhr trafen sich die 300 Herren dann im kleinen Ostermann-Saal zum gemütlichen, deftigen Essen. Zur Unterhaltung spielte hier Alleinunterhalter Andreas Konrad auf seiner Quetsch. Nach dem Essen wechselte man in den großen Saal, wo bereits knapp 700 Herren auf den Beginn der Sitzung warteten. Pünktlich um 20:00 Uhr zog das Korps der Roten Funken in den Saal ein und eröffnete die Herrensitzung in dieser Session. Martin Schopps brachte die Herren zum Lachen. Die Klüngelköpp sorgten musikalisch für Unterhaltung und erklärten auch hier, warum man mit 4711 jedäuf und us kölschem Holz ist. Guido Cantz bot ein breites Spektrum an Gags, unter anderem auch über die „PEGIDA-Bewegung“. Die Cheerleader des 1. FC Köln, die Micky Brühl Band, Bernd Stelter und Querbeat komplettierten das Programm, das am späten Abend endete.

 

Posted by admin