Jan von Werth zieht in die Altstadt

Posted By on 12. Februar 2015

Fotos: Andreas Klein

Und auch in dieser Session startete das Reiter-Korps Jan von Werth am frühen Nachmittag mit dem ersten Karnevalsumzug an Weiberfastnacht in den Straßenkarneval. Kurz nach 13 Uhr gab es das jährliche „Spillche an d´r Vringspooz“, in dem die Rückkehr des ehemaligen Knechts Jan – der aus verschmähter Liebe zur Magd Griet in den 30-jährigen Krieg zog – als Reitergeneral Jan von Werth dargestellt. Jan trifft bei seiner Rückkehr auf Griet, die zwischenzeitlich als Marktfrau ihren Lebensunterhalt verdient.

Der bunte Umzug, der in diesem Jahr 20 Gruppen umfasste, hatte seine liebe Mühe, sich durch die Menschenmassen zu kämpfen, die auf der Severinstraße im südlichen Teil der Kölner Innenstadt bei strahlendem Sonnenschein auf diese traditionelle Eröffnung des Straßenkarnevals warteten. Höhepunkt ist natürlich der große Festwagen mit „Jan un Griet“ der Session 2015, Michael und Hedi Schulte. Doch auch eine andere Gruppe sorgte für viel Aufsehen: Erstmalig war eine Gruppe belgischer Clowns, „De Charlies„, beim Umzug dabei. Die jecken Belgier hatten jede Menge selbst gebauter Fahrräder dabei – und sorgten mit ihren fahrbaren Untersätzen bei den Jecken am Straßenrand für Erstaunen!

Nachstehend gibt es eine Bildershow mit den Gruppen aus dem Zoch.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Posted by admin