Saalkarneval an Weiberfastnacht

Posted By on 12. Februar 2015

Zahlreiche Kostümbälle finden an Weiberfastnacht in Köln statt – in dieser Session haben wir zwei Veranstaltungen für Sie rausgepickt, wo wir einen Blick in die Säle geworfen haben. Alle Kostümbälle in Köln waren – trotz der strahlenden Sonne am heutigen Tage – schon seit Wochen so gut wie ausverkauft! Es gab nur noch wenige Restkarten für einige wenige Veranstaltungen.

Ball Raderdoll im Pullman Cologne Hotel

Fotos: Andreas Klein

Der Ball Raderdoll ist traditionell der am besten besuchte Ball an Weiberfastnacht. In der Hofburg des Kölner Dreigestirn, dem Pullman Cologne Hotel an der Helenenstraße, feiert die Große Braunsfelder K.G. diesen Kultball seit Jahren. Hier treffen sich nicht nur jecke Kölner, sondern auch die Stars des Sitzungskarnevals. Am heutigen Tag konnte man u. a. die Kalauer und TV-Moderator und Comedian Guido Cantz hier ganz privat beim Feiern treffen. Aber auch andere jecke Promis, wie Fußballtrainer Friedhelm Funkel, stürzen sich hier in Gewühl.

Bis in den späten Abend gaben sich die die Domstürmer, die Rabaue (begleitet von Ex-Klostertaler Gery), die Paveier, die Höhner, die Micky Brühl Band, Kasalla und die Räuber die Klinke in die Hand, um die feiernden Jecken zu unterhalten. Einen spontanen Besuch lieferte das Dreigestirn aus Troisdorf-Sieglar beim „Ball Raderdoll“ ab: Prinz Holger (Kürten), Bauer Peter (Biller) und Jungfrau Chrissie (Christian Seigerschmidt). Die drei Jecken verbindet nicht nur der Spaß am Karneval als Mitglieder der „1. Große K.G. Sieglar“, sondern auch der Arbeitgeber – alle drei sind in leitender Position bei der VR-Bank tätig; Prinz und Bauer sind Vorstände der VR-Bank und die Jungfrau ist Direktor Regionaler Vertrieb.

Floradidupp in der Kölner Flora

Floradidupp in der Flora

Der Weiberfastnachtsball der EhrenGarde der Stadt Köln und von KölnKongress ist in dieser Session wieder an seinen Gründungsort zurück gekehrt: Nach der Generalsanierung der Kölner Flora heißt der Ball nun wieder „Floradidupp“ (in Anlehnung an den EhrenGarde-Schlachtruf „Rubbedidupp“) und fand heute wieder an seinem Gründungsort statt. Rund 1.500 bunt kostümierte Jecken feierten im großen Festsaal einen rauschenden Ball, u. a. mit den Klüngelköpp, BRINGS, Björn Heuser und Querbeat.

(Leider war der Pressesprecher der EhrenGarde der Stadt Köln im Gewühl nicht zu finden, so dass wir keine weiteren Informationen erhalten haben …)

Posted by admin