Straßenkarneval an Weiberfastnacht

Posted By on 12. Februar 2015

… in Köln-Nippes auf dem Wilhelmplatz

Fotos: Andreas Klein

Traditionell mit einem „Frühstart“ startet die Nippeser Bürgerwehr auf dem Marktplatz von Nippes, dem Wilhelmplatz, in den Straßenkarneval: Schon um 8:45 Uhr erklingen die ersten jecken Töne vom Orchester Helmut Blödgen und kündigen den Start in die tollen Tage an. Das ist dann auch das Startsignal für die Jecken aus den umliegenden Häusern – und der Wilhelmplatz füllt sich binnen Minuten. Und das heute bei strahlend blauem Himmel und trockener Kälte.

Als Eisbrecher fungierte bei der diesjährigen Eröffnung des Straßenkarneval in Kölns urigstem Veedel der Sänger Tommy Walter. Pünktlich um 9 Uhr 11 zog das Korps der Nippeser Bürgerwehr mit klingendem Spiel auf den Wilhelmplatz. Das Kölner Dreigestirn stattete den Nippesern einen Besuch ab und erhielt aus den Händen von Kindern aus dem Kindergarten in der Werkstattstraße die gestalteten Holzfische zurück, welche die Tollitäten an die Gesellschaften verschickt hatten. Die Kindergarten-Pänz wurden übrigens von uniformierten Mitgliedern des Corps á la suite der Bürgerwehr im Kindergarten frühzeitig abgeholt und auf den Wilhelmplatz begleitet. Die Narrenherrscher erhielten zusätzlich eine Spende der Nippeser Bürgerwehr für ihre Stiftung „Laachende Hätze e. V.“.

Nach diesem offiziellen Teil feierte man bis in den frühen Nachmittag hinein bei den Klängen von den Rabaue, den Domhätzjer, Köln Kartell, den Boore, den Altreucher, den Rheinländer, der Kinder- und Jugendtanzgruppe „Kölsche Greesberger“, den Kläävbotze, den Filue, den Kölsche Adler und den Funky Marys.

… auf dem Alter Markt in der Kölner Innenstadt

Alter Markt

Zum 62ten Mal in Folge eröffneten die Altstädter Köln im Herzen der Kölner Altstadt den Straßenkarneval. Hier startete man eine gute Stunde nach den Frühstartern von Nippes mit dem Aufzug des Altstädter Korps in den Tag. Die großen Tribünen, die für die Kölner Karnevalsumzüge am Sonntag und Rosenmontag aufgebaut wurden, waren auch heute bis auf den letzten Platz mit bunt kostümierten Jecken gefüllt.

Vor dem offiziellen Teil sorgten hier bereits Blom un Blömcher, die Cölln Girls, die Funky Marys, „Kuhl un de Gäng“, Marita Köllner und Solotrompeter Lutz Kniep für Stimmung. Pünktlich um 11 Uhr 11 eröffnete der Kölner Oberbürgermeister, Jürgen Roters, gemeinsam mit dem Kölner Dreigestirn und Festkomitee-Präsident Markus Ritterbach den Straßenkarneval in Köln. Nach dem Auftritt des Altstädter Korps mit Tanzpaar und Regiments-Spielmannszug feierte man mit den Höhner, den Cöllner, der KölschFraktion und den 3 Colonias weiter.

… auf der Deutzer Freiheit in Köln-Deutz

Deutzer Freiheit

„Klein, aber fein!“ war das Motto bei der Eröffnung des Straßenkarnevals in Köln-Deutz: Rund 222 bunt kostümierte Jecken feierten hier bei der 30ten Eröffnung „em Veedel“, die diese Session zum 5ten Mal auf der Deutzer Freiheit vor dem „Düxer Dom“, der Pfarrkirche St. Heribert, stattfand. Die IG Deutzer Dienstagszug und die Deutzer K.G. „Schäl Sick“ eröffneten um 11:00 Uhr das Spektakel und sorgten für ein kurzweiliges Programm: Die Band „5zufooss“, die Band „Pläsier“, Sänger Stefan Dahm und der Musikzug der Neppeser Naaksühle unterhielten die Jecken bis zum frühen Nachmittag.

Posted by admin