Domsitzung feierte mit Fründe

Posted By on 3. Januar 2016

Foto: Andreas Klein

Foto: Andreas Klein

An neuer Wirkungsstätte trafen sich heute die Verantwortlichen der Domsitzung mit zahlreichen Freunden: Zum ersten Mal feierte man im Kasino der K.G. Treuer Husar blau-gelb, nur wenige Schritte von der bisherigen Wirkungsstätte, der Gaststätte „Zur Schreckenskammer“, entfernt. Rund 250 feierwütige Jecke in bestechender Frühform schüttelten am heutigen Vormittag die letzten Spuren von Tannennadeln und Lametta von sich, denn jetzt ist Karneval!

Der Vorsitzende des Domsitzung e. V., Heinz-Theo Müller, eröffnete gemeinsam mit Sitzungspräsident Mario Anastasi pünktlich um 11:45 Uhr die Veranstaltung. Die Tanzgruppe „Isenburger Mädcher un Junge“ zeigte ihre Tänze. Hiernach stattete das Dreigestirn von Bergisch Gladbach-Refrath der Domsitzung einen Besuch ab. Das Kölner Dreigestirn wird ja erst am kommenden Freitag proklamiert, da muss man also bei den Tollitäten noch auf die umliegenden Ortschaften ausweichen. Allerdings gehören die drei Tollitäten auch zur Domsitzungs-Familie. Der Musikzug der Nippeser Bürgerwehr spielte anschließend auf und brachte den Saal zum Toben. Zwischen den Auftritten sorgte Herbert Biertz alias „DJ Eifel Fetz“ für Unterhaltung. Zum Programmfinale rockten Hanak die Hütte – und gaben natürlich auch das Domsitzungslied „Pänz vum Dom“ zum Besten. Danach ging es mit Musik aus der Konserve noch bis in den späten Nachmittag weiter …

Posted by admin