Herrensitzung der Altstädter Köln

Posted By on 3. Januar 2016

Foto: Andreas Klein

Foto: Andreas Klein

Im Ostermann-Saal der Sartory-Betriebe startete das Korps der Altstädter Köln am heutigen Vormittag in die Session – und dies sogar weit vor dem Korpsappell, der am kommenden Donnerstag auf dem Plan steht. Aber bei einer kurzen Session mit gerade einmal etwas mehr als fünf Wochen muss man eben Kompromisse machen.

Das Korps der Altstädter Köln eröffnete die Sitzung. Sitzungsleiter Norbert Haumann schickte die Genesungswünsche aller anwesenden Herren ans Krankenbett von Altstädter-Präsident Hans Kölschbach, der sich nach einer Lungenembolie erholt und in dieser Session nicht seinem Altstädter-Korps vorstehen kann. Wir können Kölschbach allerdings berichten, dass das Korps staats wie immer ist und einen erfolgreichen Kampf gegen Griesgram und Muckertum führen wird. Hierfür hatte man sich heute tatkräftige Unterstützung geholt: Martin Schopps brachte die Herren zum Lachen. Die Funky Marys bestritten einen ihrer ersten Sessionsauftritte in neuer Formation – und irgendwie war der Auftritt heute frischer und peppiger als sonst. Immerhin standen die Herren schon beim ersten Lied komplett! Nach dieser guten Vorarbeit durch die Damen-Combo hatten die Herren von „Kuhl un de Gäng“ leichtes Spiel, die Herren wieder von ihren Stühlen zu bekommen. Guido Cantz beschloss mit seiner Rede die erste Abteilung.

Nach der Pause zog das Korps der Kölner Funken Artillerie blau-weiss von 1870 (kurz „Blaue Funken“) in den Saal ein. Mit Marc Metzger als „Dä Blötschkopp“, Bernd Stelter, den Paveier und der Tanzgruppe „Kammerkätzchen und Kammerdiener“ konnte das Altstädter-Korps eine abwechslungsreiche Herrensitzung präsentieren. Diese wird sicherlich auch in der nächsten Session wieder ausverkauft sein …

Posted by admin