Proklamation des Porzer Dreigestirns

Posted By on 8. Januar 2016

Fotos: Andreas Klein

Fotos: Andreas Klein

Während ein paar Kilometer rheinaufwärts im Gürzenich zu Köln das Kölner Dreigestirn der Session 2016 proklamiert wurde, fand im beschaulichen Stadtteil Köln-Porz die Proklamation des Porzer Dreigestirns statt. Porz war bis zum 1. Januar 1975 eigenständig und wurde dann zu Köln eingemeindet. Doch wenn man einen Bewohner des südöstlichen Kölner Stadtteils fragt, dann heißt es immer direkt: „Ich bin Porzer!“

Bevor die designierten Porzer Tollitäten am Abend in den großen Saal des Bezirksrathaus in Köln-Porz einzogen, erhielten die drei zukünftigen Narrenherrscher von ihren Vorgängern traditionell jeweils die Glücksbringer der Porzer Trifolien überreicht: Für die designierte Jungfrau Jana gab es von ihrer Vorgängerin Lena eine silberne, mit einem Stein besetzte, Haarspange. Für Bauer Detlef gab es von seinem Vorgänger gleichen Namens eine Sammlung von Miniaturen, darunter ein Glücksschwein, ein Kleeblatt, ein Pfennig, ein Schornsteinfeger und ein Engelchen. Und für den Narrenherrscher Prinz Norbert III gab es von seinem Amtsvorgänger ein Seidensäckchen mit 111 Ein-Pfennig-Münzen.

Um 20:00 Uhr startete die Proklamation mit dem Einzug der Fahnenabordnungen der Porzer Karnevalsvereine, dem Elferrat des Festausschuß Porzer Karneval und dem Porzer Kinderdreigestirn mit Prinz Christian (Prehl), Bauer Peter (Schmitz) und Jungfrau Vika (Viktoria Brecht). Die Kindertollitäten wurden beim Aufzug von den 13 Fünkchen der Kinderprinzengarde Porz begleitet. Zur Proklamation der Porzer Tollitäten zog hiernach das Garde-Korps Köln – Blau-Weiß Zündorf (und damit die einzige Porzer Gesellschaft, die auch beim Kölner Festkomitee Mitglied ist), begleitet vom Regimentsspielmannszug „Neppeser Naaksühle“, gemeinsam mit den designierten Porzer Tollitäten in den Saal ein.

IMG_8266Der Einzug der Porzer Tollitäten gestaltete sich ähnlich wie beim Kölner Dreigestirn: Für den Weg vom Saaleingang bis zur Bühne (eine Strecke von vielleicht 30, 40 Metern) benötigten die Tollitäten fast zehn Minuten! Bezirksbürgermeister Henk van Bethem proklamierte Prinz Norbert III. (Norbert Pluchino), Bauer Detlef (Gilles) und Jungfrau Jana (Kaemnick) sodann zum Porzer Dreigestirn 2016. Die Porzer Tollitäten haben wir ja bereits im Juni 2015 ausführlich in einem Artikel vorgestellt, weshalb wir hier auf eine Wiederholung verzichten.

Nach der Proklamation unterhielten bekannte Künstler aus dem rheinischen Karneval die teilweise bunt kostümierten Proklamationsgäste: Knacki Deuser brachte den Saal mit seinem Vortrag zum Lachen, während die Domstürmer mit ihren Hits die Jecken auf Temperatur brachten. Zu Ehren der frisch proklamierten Tollitäten zeigten die Rezag Husaren der K.G. Fidele Grön-Wieße Rezag – Porzer Ehrengarde ihr tänzerisches Können. Die Band „Miljö“, Top-Redner Martin Schopps und die Klüngelköpp unterhielten die Gäste bis kurz vor Mitternacht. Doch die Party im Porzer Bezirksrathaus ging noch bis in den frühen Morgen mit der „PriProParty“ weiter.

Posted by admin