Sitzung der Fleischer-Sänger Köln

Posted By on 9. Januar 2016

Foto: Andreas Klein

Foto: Andreas Klein

Als Jürgen Frenzel, der Fahrer von Bernd Stelter, erfuhr, dass am heutigen Abend die Sitzung der Fleischer-Sänger Köln im Theater am Tanzbrunnen stattfand, war dieser ganz traurig: „Da sind wir dieses Jahr nicht dabei. Dann bekommen wir dieses Jahr auch keinen Fresskorb mit leckeren Würsten?!?! Wenn Du gleich dahin fährst, dann sag denen bitte, die sollen den Korb an die Einfahrt stellen – ich komme gleich schnell vorbei und hole mir den!“ … Handgemachte Wurstwaren haben also auch bei verwöhnten Fahrern von Karnevalisten einen hohen Stellungswert!

Natürlich liessen es sich die Fleischer-Sänger Köln unter der Leitung von Eva Hofmann nicht nehmen, ihre Sitzung mit kölschen Leedcher selbst zu eröffnen. Anschließend konnte Präsident Walter Heinen, der in diesem Jahr sein 99-jähriges Jubiläum feiert, die Paveier auf der Bühne begrüssen … doch, moment … 99-jähriges Jubiläum? Ja, stimmt. Irgendwie. Eigentlich 3 * 33 Jahre … seit 33 Jahren bei den Fleischer-Sänger Köln, seit 33 Jahren selbstständiger Metzgermeister und seit 33 Jahren in der Fleischer-Innung Köln aktiv. Das müssen Andere erst einmal erreichen!

Mit Jupp Menth als „Ne kölsche Schutzmann“ ging es derweil weiter im Programm, Lacher und Schenkelklopfer inklusive. Das Kölner Dreigestirn stattete auch den Fleischer-Sänger einen Besuch ab. Die Rabaue und Marc Metzger unterhielten die Gäste bis zur Pause. Anschließend marschierte die Bürgergarde „blau-gold“ in den ausverkauften Saal ein. Bauchredner Klaus Rupprecht („Klaus & Willi“), die Labbese und die StattGarde Colonia Ahoj komplettierten das Programm des heutigen Abends, welches erst weit nach Mitternacht zu Ende ging.

Posted by admin