Herrensitzung der Große Dünnwalder K.G.

Posted By on 10. Januar 2016

Fotos: Andreas Klein

Fotos: Andreas Klein

Die Große Dünnwalder K.G. „Fidele Jonge“ stellen am heutigen Sonntagmorgen, getreu dem Sessionsmotto, „alles op d´r Kopp“: Das Bühnenbild in der ausverkauften Josef-Barten-Halle in Köln-Dünnwald war spiegelverkehrt aufgehängt (siehe Foto) und die Hauskapelle, die Thomas Arenz Combo, hatte sich den „Tusch“ vorgenommen und spielte diesen teilweise rückwärts. Sehr zur Freude der Künstler auf der Bühne.

Der Elferrat zog ohne großes Korps auf die Bühne – und begrüsste die jecken Herren mit einem Ständchen. Diese schunkelten und sangen lauthals zu „Och, wat wor dat fröher schön doch en Colonia“ mit – Eis gebrochen, Stimmung nach wenigen Minuten bereits top. Auf dieser Stimmungswolke schwebten dann die Cheerleader des 1. FC Köln in den Saal, die gleich zu Beginn den Herren etwas für die Augen boten. Tänzerische Höchstleistung an einem frühen Morgen. Für Lachsalven sorgte danach Knacki Deuser mit seinem Vortrag. Die Micky Brühl Band, Bernd Stelter und die Funky Marys komplettierten die erste Abteilung.

Nach der Pause zeigte die Tanzgruppe „De Höppemötzjer“ der K.G. Kölsche Narren-Gilde ihr tänzerisches Können. Die Klüngelköpp, Jürgen Beckers als „Ne Hausmann“, die „Palm Beach Girls“ (mal wieder etwas fürs Auge der Herren …) und die Band „De Boore“ liessen die Zeit wie im Fluge vergehen.

Erwähnenswert ist die Gastronomie in der Josef-Barten-Halle: Günstige Preise, hochwertige Produkte – und hier gehen, im Gegensatz zu den großen Kölner Säälen, nicht nur ein, zwei Mettbrötchen oder Frikadellen pro Kunde über den Tisch. Nein, hier schleppen die Herren große Tabletts mit den angeboten Leckereien in den Saal. Und jeder greift gerne zu, weil es schmeckt wie bei Muttern zu Hause!

IMG_8300

Posted by admin