Kostümsitzung der Löstige Ubier

Posted By on 10. Januar 2016

Fotos: Andreas Klein

Fotos: Andreas Klein

Auch die K.G. Löstige Ubier stellte bei ihrer heutigen Kostümsitzung, getreu dem Motto, alles op d´r Kopp: Das Elferratsgestühl blieb im Lager, dafür stellte man Stehtische auf die Bühne. Dem Publikum gefiel es – und laut dem 1. Vorsitzenden, Dietmar Glauer, gab es erstmals seit Jahren keine Diskussion darüber, wo denn nun die Mitte der Bühne wäre (wie sonst immer beim Aufbau des Elferratsgestühls). Man überlegt nun, auch im kommenden Jahr auf das Elferratsgestühl zu verzichten …

Beim Aufzug der Bürgergarde „blau-gold“ überreichte Ubier-Präsident Wolfgang Nagel an seinem Amtskollegen von der Bürgergarde, Markus Wallpott, eine Fasanenfeder aus seiner Präsidentenmütze. Dem Vorsitzenden Dietmar Glauer schossen hierbei, wie er uns selbst sagte, die Tränen in die Augen … allerdings weniger vor Freude, sondern weil Glauer nun eine neue Feder kaufen muss. Und die sind nicht gerade preiswert! Derweil brachte Volker Weininger als „Dä Sitzungpräsident“ die bunt kostümierten Gäste im ausverkauften Congress-Saal der Koelnmesse zum Lachen. Die Domstürmer spielten ihre Hits, bevor das Kölner Dreigestirn auf die Bühne zog. Marc Metzger als „Dä Blötschkopp“ machte sich über Elferrat und Publikum lustig. Mit Querbeat ging es dann in die Pause.

Mit „cat ballou“ ging es in die zweite Abteilung. Jörg Runge als „Dä Tuppes vum Land“ begeisterte mit seiner Reimrede die Jecken im Saal. Die Band „Miljö“ mit ihrem „Danzkorb“, Ralf Knoblich als „Dä Knubbelisch vum Klingelpütz“, das Tanzcorps „Colonia Rut-Wiess“ der K.G. Schlenderhaner Lumpe und die Klüngelköpp unterhielten die Gäste der Löstige Ubier bis in den späten Abend hinein.

IMG_8375

Posted by admin