Damensitzung der Große Sülz-Klettenberger

Posted By on 17. Januar 2016

Foto: Andreas Klein

Foto: Andreas Klein

Seit 8 * 11 Jahren gibt es nun die Große Sülz-Klettenberger K.G., die Karnevalsgesellschaft aus zwei der südlichen Kölner Stadtteilen. In dieser Session fand die Sitzung zum zweiten Mal im Ostermann-Saal der Sartory-Betriebe statt. Nachdem die Sitzung in der letzten Session noch ausverkauft war, musste man in dieser Session herbe Einbussen beim Kartenverkauf hinnehmen.

Elisabeth Billetter begründete uns den Rückgang mit einem gastronomischen Problem in der letzten Session: „Wir wollten von Anfang an Kölsch im Saal. Die bisherige Geschäftsführung des Sartory war hier unflexibel und bot uns stattdesssen Kaffee und Kuchen an. Das gab es mal in den 1950er Jahren, ist aber heute nicht mehr zeitgemäss. So konnten wir in der letzten Session nur Wein und Wasser den Damen bieten. Das hat uns über 200 Karten gekostet! Die neue Geschäftsführung zeigte sich hier erfreulicherweise flexibel – und wir haben erstmals wieder Kölsch im Saal!“

Das Korps der Blauen Funken eröffneten die diesjährige Damensitzung. Die Micky Brühl Band, Bernd Stelter, die Tanzgruppe der Große Sülz-Klettenberger und die Klüngelköpp unterhielten die jecken Mädcher in der ersten Abteilung. Nach der Pause besuchte das Kölner Dreigestirn die bunt kostümierten Weiber aus Sülz und Klettenberg. Das „Heddemer Dreigestirn“ unterhielt die Damen mit ihrer Musikshow. Die Beckendofer Knallköpp, die Bläck Fööss, die StattGarde Colonia Ahoj und die Big Maggas komplettierten die zweite Abteilung und begeisterten die Damen bis in den frühen Abend.

Posted by admin