Mädchensitzung der KG Die Grosse von 1823

Posted By on 22. Januar 2016

Foto: Andreas Klein

Foto: Andreas Klein

Bereits vor Beginn der Sitzung war die Stimmung in Kölns guter Stube, dem Gürzenich, auf Hochstimmung: „Als die Kapelle anfing zu spielen, um die Mädcher einzustimmen, schunkelte der Saal bereits komplett.“, so Pressesprecher Thomas Schulz gegenüber uns. Mit rund 1000 bunt kostümierten Damen war der Saal zwar gut besucht – aber da war noch Luft nach oben.

Im Programm gab es am heutigen Tag gleich zwei Premieren, die erste Premiere gleich zu Beginn: Die Kinder- und Jugendtanzgruppe der K.G. Die Grosse von 1823, die „Fidelen Sandhasen“ aus Troisdorf-Oberlahr, zeigte gleich zu Beginn ihr Können – und wurde von den jecken Weibern frenetisch gefeiert. Danach brachte Guido Cantz die Damen zum Lachen. Die Domstürmer sorgten mit ihren Hits für Partystimmung. Mit den Geschichten aus seinem Lehrerleben sorgte Martin Schopps anschließend für Lachsalven. Die Klüngelköpp begeisterten mit ihren bekannten und neuen Liedern die jecken Weiber. Bauchredner Klaus Rupprecht („Klaus & Willi“) brachte mit seinem Zwiegespräch die Mädels an den Rand eines Lachflashs. Die junge Band „cat ballou“ brachte den Saal wieder mit ihren Leedcher zum Schunkeln. Bei Bernd Stelter wurden wieder die Lachmuskeln bewegt, bevor sich eine weitere Premiere ankündigte: Das Musikkorps „Schwarz-Rot Köln“, im Karneval als Musikzug der K.G. Die Grosse von 1823 unterwegs, brachte ihre Freunde von den „Drummerholics“ mit auf die Gürzenich-Bühne! Gleich beim Einmarsch sorgte der satte Drum-Sound der Showtrommler dafür, dass die Mädels, die gerade den Weg zur Toilette antreten wollten, auf dem Absatz wieder kehrt machten! Auf der Bühne sorgte das Musikkorps, welches sich unter anderem aus Berufsmusikern der Bundeswehr rekrutiert, mit einem Medley für Partystimmung unter den Mädels. Als dann aber die Showtrommler von den „Drummerholics“ mit ihrer Schwarzlichtshow anfingen, gingen die Mädels so richtig steil! Laut Zugaberufe des ganzen Saales (!) sorgten dafür, dass die „Drummerholics“ und das Musikkorps „Schwarz-Rot Köln“ die Auftrittszeit bis zur letzten Sekunde ausnutzten und ohne große Verabschiedung wieder aus dem Saal marschierten. Die Räuber und die Micky Brühl Band komplettierten an diesem Nachmittag das Programm der Mädchensitzung – doch das Gesprächsthema Nummer Eins im Foyer war die Megashow von Musikkorps und Showtrommlern!

Posted by admin