Kostümsitzung der K.G. Stromlose Ader

Posted By on 6. Februar 2016

Foto: Andreas Klein

Foto: Andreas Klein

Zum siebten Mal feierten die K.G. Blau-Rot und die K.G. Stromlose Ader gemeinsam ihre Kostümsitzung mit viel Prunk im Congress-Saal der Koelnmesse. Der Zwölferrat mit den beiden Präsidenten Frank Klever (K.G. Blau-Rot) und Hans-Peter Houben (Stromlose Ader) wechselten sich bei der Gemeinschaftssitzung ab und moderierten wechselseitig, während der Kollege dann als Page für den Moderator fungierte. Als Literatin im Hintergrund arbeitete wieder die 20-jährige Julia Houben, die Tocher von Hans-Peter Houben. Und auch heute machte „Catwomen“ ihren Job wieder hervorragend, wie uns die Künstler bestätigten.

Mit „Kuhl un de Gäng“ startete die Kostümsitzung am frühen Samstagabend. Beim Hit „Ich han dä Millowitsch jesinn“ der jungen Band waren die Jecken im Saal nicht mehr auf den Stühlen zu halten. Ähnlich erging es den Paveier, die u. a. mit ihrem Sessionsknaller „Leev Marie“ begeisterten. Bauchredner Klaus Rupprecht („Klaus & Willi“) sorgte für erste Lacher, bevor BRINGS mit den bunt kostümierten Gästen rockte – und auch die beliebte Polka wieder auspackten. Bernd Stelter wurde derweil im Foyer von Literatin Julia Houben umsorgt (Foto), die den Künstler jeden Getränkewunsch erfüllte.

Nach der Pause besuchte das Kölner Dreigestirn die Jecken. Martin Schopps sorgte auch in diesem Saal wieder für Lacher. Die Blömcher mit ihren Parodien begeisterten ebenso wie Marc Metzger als „Dä Blötschkopp“ mit seinem nicht vorhandenen Vortrag. Seit 25 Jahren stehen die Räuber auf den Bühnen im Karneval – und mit ihren Sessionskracher „Dat is Heimat“ räumte die Band wieder einmal richtig ab. Der Tanz- und Musikzug „Domstädter Köln“ musste in dieser Session auf die englischen Freunde der „HMS Heron Volonteer Band“ verzichten. Laut einer Presseinfo der Domstädter waren hierfür die Vorkommnisse in Köln an Silvester 2015 und die politische Lage bedingt durch den IS verantwortlich. Die schottischen Musiker der „Royal Naval Piper´s Society“ trotzten den Vorkommnissen und waren zum Karneval nach Köln gekommen, um mit den Domstädter Köln u. a. auch bei der heutigen Gemeinschaftssitzung das Finale zu bestreiten.

Posted by admin