K.G. Alt-Köllen lässt den Neumarkt wieder beben

Posted By on 7. Januar 2018

Foto: Kurt Braun

Am Wochenende nach der Proklamation des Kölner Dreigestirns steht traditionell das große Festzelt der K.G. Alt-Köllen auf dem Kölner Neumarkt – und im komplett ausverkauften Zelt feierte man am gestrigen Samstag die erste Ausgabe der „Volksproklamation“, auch bekannt als Volkssitzung. Rund 2.000 bunt kostümierte Jecken feierten, bis der Neumarkt bebte!

Zum Einmarsch zog der Elferrat der K.G. Alt-Köllen mit der eigenen Tanzgruppe „Kölsche Harlequins“ auf die Bühne. Nach der Begrüssung brachten die Klüngelköpp das Zelt auf Saunatemperatur. Martin Schopps begeisterte sorgte mit seinen Gags danach für Lachsalven. Die Tanzgruppe „Kölsche Harlequins“ tanzte danach, entgegen dem Motto, nicht aus der Reihe, sondern zeigte eine bodenständige tänzerische Leistung. Beim Auftritt von „cat ballou“ war Pressesprecher Gregor Berthold noch stolz darauf, dass man zeitlich top im Programm wäre – doch die Jungs spielten Zugabe um Zugabe, so dass Marita Köllner als nachfolgende Künstlerin bereits in leichten Zeitdruck kam. Auch der Aufzug des Kölner Dreigestirn, welches am Freitagabend frisch proklamiert worden war, kam unter Zeitdruck – denn die Tollitäten haben einen eng getakteten Zeitplan. Mit BRINGS, den Domstürmer und den Paveier ging die Veranstaltung bis in den späten Nachmittag.

 

Posted by admin