Volkssitzung auf dem Kölner Neumarkt – die Zweite!

Posted By on 8. Januar 2018

Foto: Andreas Klein

Nach der ersten Ausgabe der Volkssitzung am Samstag (wir berichteten) stand am gestrigen Sonntagmittag die zweite Ausgabe der traditionell komplett ausverkauften Veranstaltung auf dem Sitzungsprogramm der K.G. Alt-Köllen. Und auch an diesem Sonntagnachmittag erlebte das Kölner Dreigestirn wieder einen besonderen Einzug, die sogenannte Volksproklamation.

Beim Einmarsch des Elferrates mit der Tanzgruppe „Kölsche Harlequins“ waren, wie auch am Tag zuvor, die Plaggeköpp mit von der Partie – nur leider wurde dies uns von den Verantwortlichen nicht mitgeteilt, worüber sich die Plaggeköpp bei uns beschwerten. Aber: Was wir nicht wissen, können wir auch nicht berichten! Ist halt so, wenn man einem Samstag gleich sechs und an einem Sonntag sogar zwölf Termine auf dem Plan stehen hat. Da muss man sich auf seine langjährigen Ansprechpartner bei den Gesellschaften auch etwas verlassen können …

Die Band „Kuhl un de Gäng“ sorgte für einen ersten musikalischen Höhepunkt. Hiernach zeigte die Tanzgruppe „Kölsche Harlequins“ der K.G. Alt-Köllen, dass man sich nicht ans Motto hält und nicht aus der Reihe tanzt. Mit Marita Köllner, den Domstürmer, Kasalla, den Rabaue und den Bläck Fööss hatten die bunt kostümierten Besucher kaum Zeit zum Durchschnaufen. Das Kölner Dreigestirn zog anschließend zur zweiten Volksproklamation durch die knapp 2.000 Besucher auf die Bühne. Mit „papallapap“ und BRINGS ging die zweite Volkssitzung am frühen Sonntagabend zu Ende.

Und am heutigen Montagnachmittag gibt es die „Zugabe“ mit der reinen Mädchensitzung, von der wir natürlich auch berichten werden.

Posted by admin