Regimentsappell 2018 der Blauen Funken – “Einmal Funk – immer Funk“

Posted By on 9. Januar 2018

Der Auftakt – das Motto live Teil 1 mit der Kinder- und Jugendtanzgruppe

Der Regimentsappell der Blauen Funken am 08. Januar 2018 im Gürzenich begann nach der Begrüßung durch den Korpskommandanten Thomas Klinnert, der für den erkrankten Präsidenten und Kommandanten Peter Griesemann (er ist auf dem Wege der Besserung und in ein paar Tagen wieder dabei) den Regimentsappell leitete, ganz dem Motto gerecht, mit einem wunderschönen Auftritt der Kinder- und Jugendtanzgruppe der Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e.V. Die Kinder- und Jugendtanzgruppe der Blauen Funken ist die älteste Kindertanzgruppe eines Kölner Traditionskorps und feiert in dieser Session ihren 136. Geburtstag.

Aufnahmen, Vereidigungen, Ernennungen und die ersten Beförderungen

Der anschließende Reigen der Programmpunkte begann nach einem gelungenen Auftritt der komplett angetretenen Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e.V. mit zwei wichtigen Regularien des Abends, der Aufnahme von 3 Inaktiven Mitgliedern und der anschließenden Vereidigung der Aktiven Mitglieder. 17 neue Blaue Funken schworen den Funkeneid („Auf das Zündloch der Kanone, …“) unter Handauflegung auf die Kanone und erhielten danach ihren Halsorden als Zeichen der Mitgliedschaft. Nach ihrer Vereidigung wurde Marie Steffens zur neuen Marie der Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e.V. ernannt, erhielt als Zeichen dafür ihr Fässchen überreicht und wurde direkt zum Leutnant befördert.

Es schloss sich die Ernennung neuer Ehrendienstgrade und die Beförderung von Ehrendienstgraden an, u.a. wurde der Präsident der Nippeser Bürgerwehr 1903 e.V. Artur Tybussek zum Major der Reserve befördert.

Festkomitee-Orden für zwei verdiente Mitglieder der Korpsführung

Mit dem Korpsadjutanten Helmut Lobüscher und dem Wachoffizier Norbert Glasow erhielten zwei langjährige und sehr verdiente Mitglieder der Korpsführung aus den Händen von Michael Kramp den Verdienstorden in Silber vom Festkomitee des Kölner Karnevals als Dank und Anerkennung für ihr Engagement für die Blauen Funken und den Kölner Karneval.

Norbert Glasow, Michael Kramp und Helmut Lobüscher (v.l.) bei der Verleihung des Verdienstordens in Silber.

“Einmal Funk – immer Funk“ – Die Ehrung für 70 Jahre Mitgliedschaft

Zur nächsten Ehrung versammelte sich der fast vollständig anwesende Vorstand des Festkomitee Kölner Karneval gemeinsam mit seinem Präsidenten Christoph Kuckelkorn auf der Bühne, denn es galt, eine Ehrung durchzuführen, die etwas absolut Außergewöhnliches darstellt: Der “Funk Nr. 1“ Hans Völler (91) wurde für 70 Jahre Mitgliedschaft bei den Blauen Funken mit dem Verdienstorden in Gold mit Brillanten des Festkomitee Kölner Karneval ausgezeichnet. Zunächst erzählte Christoph Kuckelkorn, der selbst Senator der Blauen Funken ist und Hans Völler seit seiner Zeit in der Kinder- und Jugendtanzgruppe kennt, viele Details aus der Zeit als Hans Völler Mitglied der Blauen Funken wurde und entlockte ihm charmant immer wieder die eine oder andere Anekdote aus dieser Zeit. Das Publikum lauschte interessiert und bewundernd dieser teils historischen Unterhaltung. Über allem stand das Lebensmotto von Hans Völler “Einmal Funk – immer Funk“, welches er bis zum heutigen Tage mit vollem Einsatz lebt. Mit viel Engagement hat er seine Blauen Funken in verschiedensten Funktionen unterstützt und hat als Mitbegründer des Literaten-Stammtisches Grundlagen für den Kölner Karneval geschaffen, die bis heute bestehen und auch dessen Erfolg ausmachen.

Die Ehrung für die Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e.V. erfolgte durch den Ehrenpräsidenten Fro T.D. Kuckelkorn, der viele Jahre mit Hans Völler in verschiedensten Funktionen zusammengearbeitet hatte und der sich in sehr persönlichen Worten an Hans Völler wandte und seinen und den Dank der Gesellschaft übermittelte. Mit minutenlangem Applaus bedankte sich auch das Auditorium bei Hans Völler für seine Verdienste und sein Leben für und im Kölner Karneval.

Das Großkreuz

Eine besondere Ehre erfuhr anschließend der Pressesprecher der Blauen Funken Dr. Armin Hoffmann. Für seine Verdienste für die Blauen Funken erhielt er das Großkreuz der Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e.V. als höchste Auszeichnung der Gesellschaft verliehen. Als Vorstandsmitglied ist er für die Öffentlichkeitsarbeit, die interne und externe Kommunikation, die Koordination aller Marketing-Aktivitäten, das Archiv und das Auftreten der Gesellschaft in vielen sozialen Medien mit seinen Teams verantwortlich und gestaltet so seit Jahren das Bild der Blauen Funken in der Öffentlichkeit.

Verleihung des Großkreuzes der Gesellschaft an Pressesprecher Dr. Armin Hoffmann.

Das Motto live Teil 2 – die Tanzgruppe “Kölsche Harlequins“

Nach der Pause konnte das diesjährige Motto beim Auftritt der “Kölschen Harlequins“ der K.G. Alt-Köllen vun 1883 e.V. wieder live erlebt werden. Die neue Marie der Blauen Funken Marie Steffens tanzte bis zur letzten Session in dieser Tanzgruppe und es waren wunderschöne Bilder, als die Tanzgruppe mit ihr nochmals einen Tanz – diesmal in gemischten Farben – präsentierte.

Treueorden, Verdienstmedaillen und natürlich Beförderungen

Die Treueorden der Gesellschaft für 10-, 20-, 30-, 40- und 50-jährige ununterbrochene Mitgliedschaft wurden nachfolgend verliehen. Darüber hinaus zeichneten die Blauen Funken den Einsatz für die Gesellschaft und die Verdienste der Mitglieder mit der Verleihung der Verdienstmedaillen und Reiterabzeichen sowie mit den Beförderungen aus.

Ein beachtenswerter Regimentsappell, den man mit Hans Völlers Lebensmotto “Einmal Funk – immer Funk“ überschreiben muss, fand seinen würdigen Abschluss in einem Zapfenstreich, der von der Kapelle Markus Quodt gemeinsam mit dem Regimentsspielmannzug der Blauen Funken dargeboten wurde. Korpskommandant Thomas Klinnert verabschiedete danach alle Gäste und Mitglieder mit den besten Wünschen für die Session. Für die hervorragende Leitung des Regimentsappells 2018 bedankte sich abschließend Sitzungsleiter Björn Griesemann im Namen der gesamten Gesellschaft bei Korpskommandant Thomas Klinnert.

(Quelle: Pressemitteilung der Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e. V. / Fotos: Michael Nopens, Knut Walter, Kurt Braun)

Posted by admin