Treuer Husar startet mit Prunk- und Kostümsitzung in den Sitzungskarneval

Posted By on 12. Januar 2018

Foto: Andreas Klein

Nach dem Korpsappell am 3. Januar 2018 (wir berichteten) startete die K.G. Treuer Husar Blau-Gelb von 1925 e. V. am gestrigen Abend in Kölns guter Stube, dem Gürzenich, mit ihrer Prunk- und Kostümsitzung in den Reigen der eigenen Sitzungen und Bälle. Dem Ruf des Kölner Traditionskorps war u. a. auch die geschäftsführende Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Dr. Katarina Barley (SPD), mit ihrem Mann Klaus Engel gefolgt. Ebenso waren Susana dos Santos (MdL NRW, SPD), Jörg Röder (CDU-Landesvorstand Rheinland-Pfalz) und Christian Joisten (MdR Köln, SPD) unter den Gästen.

Direkt vor der Sitzung bedankte sich die Kinder- und Jugendtanzgruppe „Husaren-Pänz“ beim Korps á la Suite der K.G. Treuer Husar für eine Spende in Höhe von 2.111,00 €. Diese wurde zwar bereits durch den Chef des Korps á la Suite, Prof. Dr. Raphael Breidenbach, beim Korpsappell übergeben, bedanken konnten sich die Pänz dafür aber heute erst mit einem gemeinsamen Foto. Prof. Dr. Breidenbach lobte dabei die Arbeit der Pänz, Trainer und Betreuer: „Die Husaren Pänz und ihre Trainer und Betreuer leisten großartige Arbeit und repräsentieren genau das, wofür der Treue Husar steht: sie halten das Kölsche Brauchtum in Ehren und leben es jeden Tag. Da braucht uns vor der Zukunft nicht bange zu sein.“

Bereits auf der großen Freitreppe des Gürzenich begrüßte das Musikkorps der K.G. Treuer Husar die jecken Gäste. Gemeinsam mit dem Korps und der Kinder- und Jugendtanzgruppe „Husaren Pänz“ zog man dann pünktlich um 19:45 Uhr in den großen Festsaal des Gürzenich, in dem am Nachmittag noch das Reiter-Korps Jan von Werth seine Mädchensitzung feierte (wir berichteten), ein. In der kurzen Pause zwischen Mädchensitzung und Prunk- und Kostümsitzung hatten die fleißigen Helferlein der Gürzenich Gastronomie den Saal wieder auf Vordermann gebracht!

Mit Guido Cantz, den Kalauer, Bernd Stelter, Marc Metzger als „Dä Blötschkopp“, den Räuber, dem Korps der Roten Funken und den Rabaue ging es non-stop und Schlag auf Schlag im Programm. Absolutes Highlight war der Neunertanz der neun Tanzpaare der Kölner Traditionskorps am späten Abend. Zum Finale gab es dann noch die Hits der Paveier und auch hier wurde bis in den frühen Morgen hinein weiter gefeiert.

Posted by admin