Herrensitzung der Große Mülheimer K.G. wurde durch „Ersatzpräsident“ geleitet

Posted By on 13. Januar 2018

Foto: Andreas Klein

Bereits beim Ordensabend eine Woche zuvor klang die Stimme von Hans Wirtz, Präsident der Große Mülheimer K.G., etwas belegt. Bei der gestrigen Herrensitzung in der Stadthalle Köln-Mülheim verzichetete Wirtz daher zugunsten seiner Stimme auf die Sitzungsleitung: Nach einer kurzen Begrüssung der jecken Herren im „Müllemer Jöözenich“ übergab er die Sitzungsleitung an Schatzmeister Jürgen Hauke, der durch den weiteren Abend führte und der mit einem kurzen Opening durch Star-Tenor Norbert Conrads begann.

Die Tanzgruppe „Rheinmatrosen“ ist der ganze Stolz der Große Mülheimer K.G. – und die Tänzerinnen und Tänzer konnte sich beim Heimspiel auf der eigenen Sitzung lang anhaltendem Szenenapplaus und Standing Ovations sicher sein. Mit der „Tatsache“, dass er ja so gar keine Rede vorbereitet hat, schaffte es Marc Metzger als „Dä Blötschkopp“ es locker, die 25 Minuten Redezeit zu überbrücken. Die Band „Pläsier“ sorgte anschließend für Schunkelstimmung unter den jecken Männern von Mülheim. Mit seinem furztrockenen Humor brachte Dieter Röder in seiner Type als „Ne Knallkopp“ (Foto) die Herren erneut zum Lachen. Mit der Micky Brühl Band, dem Zwiegespräch aus Köln-Süd-Süd-Süd – „Willi und Ernst“ aus Koblenz, den Domstürmer, Guido Cantz, der Band „Miljö“ und zum Finale der Brass-Formation „Druckluft“ ging es unterhaltsam und abwechslungsreich bis in den späten Abend hinein.

Posted by admin