Stromlose Ader feiert in der Session 40 Jahre Senat und tolle Prunksitzung

Posted By on 13. Januar 2018

Foto: Andreas Klein

Die Kölner K.G. „Stromlose Ader“ kann in dieser Session richtig feiern: Zum einen gibt es den Senat der Gesellschaft, die letzte Session ihr 80-jähriges Bestehen feiern konnte, in dieser Session seit nunmehr 40 Jahren. Und seit dem Oktober des letzten Jahres ist man vom hospitierenden zum ordentlichen Mitglied im Festkomitee Kölner Karneval „aufgestiegen“. Unter den Gästen im ausverkauften Kristallsaal der Koelnmesse waren u. a. ehemalige Tollitäten aus Köln, Düsseldorf und Aachen, der Präsident des „Großer Rat der Frankfurter Karnevalisten“ und Vertreter der Deutsche Telekom Service GmbH und von T-Systems – denn bekanntlich entstammt die „Stromlose Ader“ dem Fernmeldeamt der Deutschen Bundespost, der heutigen Deutsche Telekom.

Gleich nach dem Einzug des Elferrates brachten die Höhner die Jecken von den Stühlen. Dabei trug ein Mitglied der Band eine Sonnenbrille – und so hell waren die Scheinwerfer wirklich nicht! Aber mit der Brille hatte es etwas Besonderes auf sich: Die Brille der Firma Snap Inc., Betreiber der Social Media Plattform „snapchat“, kann 10-sekündige Videos aufnehmen und diese direkt in den snapchat-Dienst übertragen. Wer auf dem Smartphone die snapchat-App installiert hat und mit der „Stromlose Ader“ auf snapchat verbunden ist, konnte diese Videos 24 Stunden lang verfolgen. Danach werden die Videos, aufgenommen nicht nur durch die Künstler, sondern auch durch den Elferrat und das Publikum im Saal, automatisch gelöscht.

Mit dem Tanzkorps der Kölner Rheinveilchen, der Band „Fiasko“ und Marc Metzger als „Dä Blötschkopp“ ging es durch die erste Abteilung. Nach der Pause sorgten Dave Davis als „Motombo Umbokko“, die Band „cat ballou“, Bernd Stelter, BRINGS, das Kölner Dreigestirn und die Paveier bis in den frühen Samstagmorgen für kurzweilige Unterhaltung.

Posted by admin