Fidele Zunftbrüder küren Marc Metzger zum Ehren-Schusterjungen

Posted By on 25. Januar 2018

Jeder Jeck is anders, der eine im schicken Outfit und der andere im Karnevalskostüm, und wo trifft man sich? Natürlich im Hotel Maritim in Köln auf der Frack-trifft Kostümsitzung der Fidelen Zunftbrüder von 1919. Sitzungspräsident Reinhard Müller eröffnete im fast ausverkauften Maritim die Sitzung und empfing das Reitercorps „Jan von Werth“ und seinen Elferrat, auf der Bühne.

Wie soll es bei der Zunft auch anders sein, es wurde ein Programm der Spitzenklasse geboten. Mit Guido Cantz, Kasalla, Marc Metzger, dem Kölsch Hännes`chen, Höhner, Domstürmer und natürlich ihrer eigenen Tanzgruppe den „Zunft Müüs“.

Fotos: Klaus Buschardt

Auch in diesen Jahr ließen sich die Fidelen Zunftbrüder wieder etwas Besonderes einfallen und zwar für Marc Metzger. Auf Grund seines 30-jährigen Bühnenjubiläums wurde er zum Ehren-Schusterjungen, mit Urkunde, roter Perücke und Schusterschürze, ernannt. Sitzungspräsident Reinhard Müller meinte: er könnte sich ja im Elferrat verstecken, dort würde er nicht mehr auffallen. Prompt eilte Marc Metzger zum Stuhl des Sitzungspräsidenten und setzte sich, Der meinte allerdings: „So han mer nit gewettet“. Doch damit nicht genug, Präsident Theo Schäfges überreichte Marc Metzger noch eine Urkunde die seine Ehefrau Veronika und ihn auf allen Veranstaltungen der Zunft, selbst der legendären Kneipensitzung „Selfs jemaat“ für 2019, freien Eintritt gewährt.

Beim Auftritt der „Höhner“ holte Frontmann Henning Krautmacher alle Ehrengäste, Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes, die Moderatoren Harry Wijnvoord und Hans Meiser, das kölsche Fernsehurgestein Jean Pütz sowie der Politiker Wolfgang Bosbach auf die Bühne und stimmte mit diesen „Viva Colonia“ an.

Zunft-Müüs und Blaue Jungs

Dann staunten die Zunft Müüs nicht schlecht als „Diese“ auf die Bühne marschierten. Thomas Faßbender, der Kommandant der Tanzgruppe begrüßte ganz herzlich das Tanzkorps „Blaue Jungs“ der „KG Lövenicher Neustädter 1903″. Faßbender erklärte: wir hatten einen Auftritt in den Niederlanden, dort trafen wir auch die „Blauen Jungs“. Spontan forderten  „Die Blauen Jungs“ die Zunft-Müüs  auf,  den Matrosen-Boogie mitzutanzen, dabei hatte das Publikum viel zu lachen. Als Rache, entführten wir ihre Tanzmarie Julia, die früher eine „Zunft-Muus“ war. Diese Entführung endete in Köln, wo man Julia wohlauf den Blauen Jungs wieder überreichte.

Dreigestirn mit Bildern

Für das amtierende Dreigestirn „Prinz Michael II“ (Michael Gerhold) und den „Kölner Bauer Christoph“ (Christoph Stock) sowie die „Kölner Jungfrau Emma“ (Erich Ströbel),  gab es ein Geschenk „Dat us d`r Reih tanzte“, daß Jahresbilder der Künstlerin Gerda Laufenberg, die diese Bilder den Fidelen- Zunftbrüder sowie den Zunft Müüs widmete. Fast „100 Jahre“ Vereinsgeschichte wurden in diesen Bildern festgehalten.

Am Ende konnten die „Black Fööss“ den Saal noch mal zum rocken bringen und rundeten eine wirklich tolle Sitzung ab.

(Quelle: Pressemitteilung der Fidele Zunftbrüder)

 

Posted by admin