Wolkenburg voll Kids beim Kinderball der Kölsche Lotterbove

Posted By on 28. Januar 2018

Fotos: Andreas Klein

In der Wolkenburg war am gestrigen Nachmittag der Bär los … oder besser gesagt „die Pänz“ … denn beim traditionellen Kinderball der K.G. Kölsche Lotterbove wimmelt es in dem historischen Stadtschloß in der Innenstadt nur so von den kleinsten Jecken Kölns. Und auch in diesem Jahr hatten die Verantwortlichen der K.G. Kinder aus sozialschwachen Familien zu dem bunten Nachmittag eingeladen.

Nach der Begrüßung eröffnete die Kinder- und Jugendtanzgruppe der Rezag Husaren aus Köln-Porz den Nachmittag. Und die Pänz im Saal staunten nicht schlecht, was ihre gleichaltrigen Kameraden so alles tänzerisch drauf hatten. Anschließend konnte die Kiddies mit Claudia Roland kölsche Lieder singen und schunkeln. Die Kindertanzgruppe „Lunker Müüs“ der K.G. Blau-Weiß Alt-Lunke zeigte danach wieder die über das Jahr gelernten Tänze. Während das Jugendmusikkorps im Kölner Karneval – JuMiKK – im Foyer bereits auf seinen Einmarsch wartete, war das Kölner Kinderdreigestirn etwas verspätet. Das führte dazu, dass die Kids das kurze Loch dazu nutzten, den Saal der Wolkenburg zu verlassen … und im Foyer konnte man den „Bläck Fööss“-Klassiker „Pänz, Pänz, Pänz, üvverall nur Pänz“ im wahrsten Sinne des Wortes verfolgen.

Warenprobe der Vorstands-Kinder …

Auf der Treppe der Wolkenburg saßen derweil die Jungs und Mädels der Kinder- und Jugendtanzgruppe „Tanzmäuse der Bürgergarde“ und warteten auf ihren Auftritt (Foto oben). Und die „großen Kinder“ aus dem Vorstand der K.G. Kölsche Lotterbove prüften in der Zwischenzeit mal schnell die Gastgeschenke für die jecken Pänz, die es nach der Sitzung abzuholen galt – den Kinderorden der Kölsche Lotterbove und jede Menge kleine Stofftiere.

Die Musikgruppe „De Kölsche Familich“, die Kinder- und Jugendtanzgruppe „De Klabautermänner“ der Neppeser Schefferjunge, Sänger Tommy Walter, die Kinder- und Jugendtanzgruppe „Kölsche Greesberger“ und Rick Junior, der „König der Kindernaise“, komplettierten das unterhaltsame und kindgerechte Programm bis in den späten Nachmittag hinein. Und anschließend waren sich alle Pänz einig: „Nächstes Jahr kommen wir wieder!“

Posted by admin