K.G. UHU verabschiedet Plaggeträger nach 50 Jahren auf der Bühne

Posted By on 29. Januar 2018

Foto: Andreas Klein

Neben den volkstümlichen Sitzungen der „Dellbröcker Boore“ in der Gesamtschule Holweide, wo sich die Jecken ihre Verpflegung teilweise selbst mitbringen, feiert die K.G. UHU aus Köln-Dellbrück einmal in der Session edel-schick im Festsaal der Flora Köln. So auch am vergangenen Samstagabend.

Mit dem Korps der Prinzen-Garde Köln, die mit ihrem Regimentsspielmannszug und dem Tanzpaar begeistern konnten, startete man in die Sitzung. Beim Vortrag von Volker Weininger als „Dä Sitzungspräsident“ schmerzten den Jecken nicht nur die Lachmuskeln, sondern einige hatten auch die Tränen in den Augen vor Lachen. Übrigens: Volker Weininger hat immer noch seine jecke „Pin-Spenden-Sammel-Aktion“! Wer Volker Weininger (oder seinen Fahrer …) im Foyer anspricht und bereit ist, etwas für einen guten Zweck zu spenden (es müssen keine Unsummen sein …), erhält im Gegenzug den wirklich schönen Pin-Bierdeckel vom „Sitzungspräsident“. Das Ding ist ein echtes Sammlerstück und darf in keiner Pin-Sammlung fehlen!

Foto: K.G. UHU/Axel Wölk

Mit der Kölsch Fraktion, die mit eigenen Liedern und bekannten Hits der Höhner begeisterten, der Tanzgruppe „Original Kölsch Hännes´chen“ und einem gemeinsamen Auftritt eines Trios (dessen Namensgeber seinen Namen bei uns nicht lesen möchte …) und King Size Dick ging es durch die erste Abteilung. Beim Besuch des Kölner Dreigestirn zum Ende der ersten Abteilung überraschte Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn den 1. Vorsitzenden der K.G. UHU, Georg Blum, mit dem Verdienstorden des Festkomitee Kölner Karneval in Silber. Blum ist seit 2 * 11 Jahren Mitglied beim K.G. UHU, war fast zehn Jahre lang Senatspräsident und ist seit nunmehr drei Jahren deren 1. Vorsitzender.

Mini-Plaggen für den Plaggenträger

Nach der Pause eröffnete das „Dellbröcker Boore Schnäuzer Ballett“ die zweite Abteilung – und hier wurde gleich wieder jemand überrascht: Heribert Althoff (Plaggenführer des Dellbröcker-Boore Schnäuzer Ballett) wurde für sein 50 (!) jähriges Bühnenjubiläum ausgezeichnet. Althoff geht nun in den Ruhestand und tritt von der Bühne ab. Er bekam von Präsident Rainer Ott einen Mini-Plaggen für zu Hause geschenkt. Der Mini-Plaggen ist eine Replik des Original Plaggen der Dellbrücker Boore. Mit Martin Schopps, den Räuber und Lutz Kniep zum Finale feierte die K.G. UHU bis kurz vor Mitternacht – und danach im Foyer der Flora weiter bis in den frühen Sonntagmorgen.

Posted by admin