Reiter-Korps Jan von Werth mit OB-Besuch und Sitzung am Abend

Posted By on 10. Februar 2018

Traditionell besuchte am Freitagmorgen eine Abordnung des Reiter-Korps Jan von Werth mit seinen beiden Traditionsfiguren „Jan un Griet“, in dieser Session von Jürgen und Bettina Peters, dargestellt, die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker. Hier wird symbolisch dem jeweiligen Jan die Ehrenbürgerwürde der Stadt verliehen. Doch an diesem Freitagmorgen sollte dies in den Hintergrund rücken; nachdem Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn am Tag zuvor die Kölner Oberbürgermeisterin für in einem Interview getätigte Äußerungen abgewatscht hatte, nutzte Reker den Termin mit „Jan un Griet“, um ihre Position und Sichtweise in der Thematik erneut zu unterstreichen …

Hier hätte man von der Kölner Oberbürgermeisterin etwas mehr Fingerspitzengefühl erwarten können, denn immerhin standen bei dem Termin weder ihre Äußerungen noch die Schelte von Kuckelkorn im Vordergrund, sondern lediglich die Würdigung der Tradition von „Jan un Griet“, welche das Reiter-Korps Jan von Werth seit Jahrzehnten pflegt und auch mit dem „Spillche an der Vringspooz“ am Tag zuvor den Menschen näher bringt. Die Instrumentalisierung des Termins zur Rechtfertigung der geäußerten Vorwürfe an die Kölner Jecken war jedenfalls deplatziert!

Foto: Andreas Klein

Am Freitagabend konnte das Reiter-Korps Jan von Werth bei seiner letzten Sitzung im großen Festsaal der Kölner Sartory-Betriebe eine erfolgreiche Situngssession beschließen. Im ausverkauften Haus zeigte zuerst die Kinder- und Jugendtanzgruppe „Pänz vum Jan von Werth“ ihre Tänze. Im Rahmen des Auftritts wurden einige Tänzerinnen und Tänzer, welche die Altersgrenze von 18 Jahren erreicht hatten, verabschiedet. Michael Hehn als „Dä Nubbel“ und Guido Cantz sorgten in der ersten Hälfte des Programms für die Lacher, musikalisch begeisterten die Räuber und Querbeat die Jecken. Mit dem Aufzug des Reiter-Korps Jan von Werth und den beiden Traditionsfiguren „Jan un Griet“ endete die erste Abteilung.

Das Tanzcorps der K.G. Sr. Tollität Luftflotte eröffnete die zweite Abteilung. Für die Musik waren die Micky Brühl Band und „cat ballou“ zuständig, für die Lacher Martin Schopps. Gefeiert wurde auch hier bis in den frühen Morgen hinein …

Posted by admin