Proklamation von „Jan un Griet 2019“ mit Festakt in der Flora

Posted By on 17. November 2018

Fotos: Andreas Klein

Der Prachtbau in der Flora, dem Botanischen Garten der Stadt Köln, erstrahlte schon von weitem in einem satten Grün: Zur Proklamation der Kölner Traditionsfiguren „Jan un Griet“ durch die Kölner Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes und den Festkomitee-Vize Dr. Joachim Wüst hatte sich das Reiter-Korps Jan von Werth, aus dessen Reihen das Traditionspaar kommt, nicht lumpen lassen …

Beim Einlass erhielt jeder Gast eine Medaille, welche an das Ereignis des gestrigen Abends erinnern sollte. Zur Begrüssung hatte sich der Vorstand des Reiter-Korps am Eingang des Flora-Festsaal versammelt, um die Gäste mit einem Handschlag in Empfang zu nehmen. Der Festsaal war durch die Mitglieder der Gesellschaft festlich geschmückt worden, auf den Tischen Blumengestecke – natürlich, passend zu „Jan un Griet“, mit Äpfeln gespickt. Der ganze Saal präsentierte sich in grün und weiß, den Farben des Traditionskorps Jan von Werth.

Nach einer kurzen Begrüssungsansprache durch den Vorstand zog die Kinder- und Jugentanzgruppe des Reiter-Korps Jan von Werth auf die Bühne und präsentierte die Tänze für die kommende Session. Nach der tänzerischen Darbietung erhielten die neu eingetretenen Tänzerinnen und Tänzer ihre Korpskreuze aus den Händen des Vorstands. Nachdem die Kinder- und Jugendtanzgruppe die Bühne wieder verlassen hatte, servierte das Gastronomie-Team von Kirberg Catering jedem Gast eine Schiefertafel mit kleinen kölschen Leckereien – von der Flönz bis zum Mettbrötchen.

Zu den Klängen des Jan-von-Werth-Marsch zog anschließend das noch designierte Traditionspaar „Jan und Griet 2019“, dargestellt in der kommenden Session von Wolfgang und Helga Arnold, in den Saal ein. Aber nicht, wie üblich, durch das Foyer! Man hatte sich etwas einfallen lassen: Geleitet von den Standarten des Reiter-Korps Jan von Werth und beschützt von seiner Equipe zogen „Jan un Griet“ durch den Flora-Park ein. Die Equipe und eine Abordnung des Reiter-Korps auf der Treppe zum Flora-Festsaal erhellten die Szenerie mit zahlreichen Pechfackeln.

Wir haben diesen Einmarsch filmisch festgehalten – und wer am Anfang genau hinsieht, der wird feststellen, dass „Jan un Griet“ wirklich durch den ganzen Park marschiert sind:

Jan un Griet 2019

Nach diesem würdigen Einmarsch von „Jan un Griet“, unter dem frenetischen Jubel der feierlich gekleideten Gäste im Flora-Festsaal, ging es dann auf der Bühne zur Proklamation der beiden Traditionsfiguren. Dr. Joachim Wüst, Vize-Präsident des Festkomitee Kölner Karneval, stellte Wolfgang und Helga Arnold kurz vor und übergab dann zur eigentlichen Proklamation an die Erste Bürgermeisterin der Stadt Köln, Elfi Scho-Antwerpes. Diese proklamierte Helga Arnold mit einem übergroßen Apfel und deren Mann Wolfgang mit dem Säbel des Reitergenerals Jan von Werth. Hiermit waren Wolfgang und Helga Arnold als Traditionspaar „Jan un Griet“ der Session 2018/2019 proklamiert. Nun werden die beiden Jecken mit dem Reiter-Korps durch die Säle ziehen. Höhepunkte ihrer Amtszeit werden das „Spillche ahn d´r Vringspooz“ an Weiberfastnacht mit dem anschließenden Weiberfastnachtsumzug vom Chlodwigplatz in die Kölner Altstadt, der Empfang bei der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker am Karnevalsfreitag sowie natürlich der Rosenmontagszug 2019 sein.

Ehrungen ehrenhalber

Mit der Ernennung und Beförderung von „Offizieren ehrenhalber“ ging es weiter im Programm. Unter den Geehrten waren am gestrigen Abend Frank Klever (Präsident der K.G. Blau-Rot, die in der kommenden Session ihr 50-jähriges Bestehen feiert; Klever wurde Leutnant ehrenhalber), Egon Michelske (Präsident der Lesegesellschaft Köln, die in der Session 2018/2019 gemeinsam mit zwei weiteren Gesellschaften das Kölner Dreigestirn stellen wird; Michelske wurde ebenfalls Leutnant ehrenhalber) sowie Lutz Schade (Senatspräsident der Blauen Funken; Schade wurde Oberleutnant ehrenhalber). Zum Obristen wurde Ralf Schlegelmilch ernannt, der nicht nur Präsident der Willi-Ostermann-Gesellschaft und neuer Marketing-Vorstand des Festkomitee Kölner Karneval ist, sondern auch ordentliches Mitglied des Reiter-Korps Jan von Werth.

Die Band „Querbeat“ sorgte hiernach für Partystimmung in der Flora – und, ja, auch im engen Ballkleid kann man zu den Klängen der jungen Musiker tanzen! Nach dieser marschierte das Korps mit Korpskapelle und Tanzpaar auf die Flora-Bühne. Während des Korpsaufzuges wurden interne Ehrungen durchgeführt. Hierbei wurde Rolf Hafke, in der Gesellschaft zuständig für den Kartenvorverkauf, mit dem silbernen Verdienstorden des Festkomitee Kölner Karneval ausgezeichnet. Nach der Verabschiedung durch den Vorstand wurde im Foyer der Flora weiter bis in den frühen Morgen hinein gefeiert …

Posted by admin