Generalkorpsappell der Prinzen-Garde Köln mit besonderen Ehrungen

Posted By on 11. Januar 2019

Fotos: Andreas Klein

Einen Tag vor der Proklamation des Kölner Dreigestirn der Session 2018/2019 feierte die Prinzen-Garde Köln am gestrigen Abend ihren Generalkorpsappell im Festsaal des Maritim Hotel Köln. Neben den Korps-Mitgliedern waren zahlreiche Gäste der Einladung des weiß-roten Begleitkorps des Prinzen Karneval gefolgt, darunter u. a. die Präsidenten und die Tanzpaare der Kölner Traditionskorps sowie eine Abordnung der Mainzer Prinzengarde.

Nach einem kurzen filmischen Jahresrückblick über das Korpsleben in der letzten Session begrüßte Marcus Gottschalk die Gäste im Saal und eröffnete den Generalkorpsappell mit dem Auftritt der Tanzgruppe „Original Kölsch Hännes´chen“ (Foto oben). Die zahlreichen Tänzerinnen und wenigen Tänzer zeigten ihre traditionellen Tanzdarbietungen. Gerade auch das schauspielerische Talent der Darstellerinnen und Darsteller der bekannten Figuren aus dem „Hännes´chen-Thiater“ macht diesen Auftritt zu einem Ereignis.

Mit der Begrüßung durch Kommandant Marcel Kappestein ging es weiter im Programm. Kappestein ehrte auch die Mitglieder der Prinzen-Garde für ihre langjährige Treue zum Korps, darunter Marc Lehnen und Helmut Schmidt für ihre 25-jährige Mitgliedschaft und Michael Schwarz-Harkämper und Helmut Keller für ihre 40-jährige Vereinstreue.

Beförderung des Kommandanten

Weiter ging es mit den Beförderungen – und da wurde Kommandant Kappestein durch Präsident Dino Massi quasi kalt erwischt: Kappestein wurde für seine Verdienste als neuer Kommandant der Prinzen-Garde Köln zum Oberst befördert. Und diese Ehrung stand nicht im Programmablaufplan des Kommandanten! Besonders befördert wurden auch Vorstandsmitglied Gustav Brüninghaus, der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der Prinzen-Garde Köln, Michael Gather, und der Hoffriseur des Kölner Dreigestirn, Thomas Eifler. Alle drei Korpskameraden wurde zum Generalmajor der Prinzen-Garde Köln befördert. Da musste sich manch einer der Geehrten ein Tränchen wegwischen …

Eine weitere besondere Ehrung erhielt Herbert Winand. Winand war lange Jahre Reservekorpsführer der Prinzen-Garde Köln und hatte dabei nicht nur für seine Reservekorpsmitglieder ein offenes Ohr und stand mit Rat und Tat zur Seite. Für sein Engagement in der Prinzen-Garde Köln erhielt Winand den 2. Gardestern der Prinzen-Garde Köln als besondere Auszeichnung. Allen Geehrten gratulieren wir noch einmal recht herzlich.

Klüngelköpp

Richtig voll wurde es auf der Bühne bei der diesjährigen Ernennung bzw. Beförderung der Ehrendienstgrade der Prinzen-Garde Köln: Unzählige bekannte Karnevalisten wurden in die weiß-rote Garde aufgenommen oder befördert, darunter Sven Tuchscherer (Große Braunsfelder K.G.), Stefan Kleinehr (Literat des CC Düsseldorf), Dr. Jens Singer (Büttenredner), Horst Eichholz (Reiter-Korps Jan von Werth), Harald Kloiber (Präsident der Luftflotte), Elena Navarini (Präsidentin der Damengarde Cöln) und Björn Griesemann (neuer Präsident der Blauen Funken). Den höchsten Ehrenrang erhielt der Präsident des Bund Deutscher Karneval, Klaus-Ludwig Fess, der sich seit gestern Abend im Rang des Ehren-Generalmajor der Prinzen-Garde Köln befindet.

Nach diesen zahlreichen Ehrungen stand kurzweilige Unterhaltung auf dem Programm, denn die Klüngelköpp sorgten mit ihren bekannten Hits für Stimmung unter den Gästen. Anschließend sorgte die Küche des Maritim Hotel Köln für eine Stärkung mit Hähnchen-Cordonbleu an Kartoffelstampf und Pilzen. Seeeeeehr lecker!

Mit dem Aufzug des Korps auf die Bühne des Maritim Hotel ging es nach dem deftigen Essen weiter im Programm. Prinzen-Garde-Präsident Dino Massi und Kommandant Marcel Kappestein nahmen auf der Bühne das Korps ab – und Dino Massi verkündete grinsend: „Die sehen gut aus! Die können wir raus lassen!“

Ehrung für Rüdiger Schlott

Mit dem Korps im Hintergrund wurde ein weiterer verdienter Prinzen-Gardist am gestrigen Abend geehrt: Mit einer besonderen Laudatio holte Marcus Gottschalk, der als „Kamellejung“ dem Geehrten im Rosenmontagszug zur Hand ging, als Gottschalk noch kein Prinzengardist war, den Mann auf die Bühne, der Gottschalk im Jahr 2012 auf dem Festwagen des Prinz Karneval dann die Kamellekartons aufgerissen hat – den Prinzenführer Rüdiger „Rudi“Schlott, der in dieser Session das Amt zum letzten Mal ausführt. Schlott wurde am gestrigen Abend zum Ehrenratsherren der Prinzen-Garde Köln ernannt und von den (noch) designierten Tollitäten der Session 2019 und der Equipe frenetisch gefeiert. Gratulation von hier auch an dich, lieber Rudi!

Auf dem restlichen Programm des Abends stand die Übergabe der Regimentsfahne an das Korps, die Vereidigung der neuen Mitglieder, die zahlreichen Beförderungen der Korpsmitglieder, sowie natürlich die tänzerischen Darbietungen des Tanzpaares, des Fußkorps und der Gardetanz. Aber eine besondere Ehrung gab es auch noch: Hans-Joachim Ziems wurde für seine Verdienste um die Prinzen-Garde Köln zum Ehrenmitglied ernannt – und natürlich gratulieren wir auch hier ganz herzlich!

Mit der Proklamation des Kölner Dreigestirn am heutigen Freitagabend (im WDR Fernsehen wird am Sonntag ab 20:15 Uhr ein Zusammenschnitt gezeigt) startet die Prinzen-Garde Köln in die lange Session. Wir freuen uns darauf, dieses staatse Korps in der Session noch oft zu sehen!

Posted by admin