Lyskircher Junge feiern ihre Herrensitzung erstmalig im Leonardo am Stadtwald

Posted By on 12. Januar 2019

Foto: Andreas Klein

Zum ersten Mal feierten die Lyskircher Junge ihre traditionelle Herrensitzung im Festsaal des Leonardo Royal Hotel am Kölner Stadtwald. Bislang war man in Kölns guter Stube, dem Gürzenich, zu Hause – jedoch hatte man in den letzten Jahren immer mehr einen Rückgang beim Kartenverkauf für diese Veranstaltung verzeichnen müssen. Der Wechsel in die kleinere Location war also nur logisch.

Rund 400 jecke Männer waren dann auch dem Ruf der Gesellschaft gefolgt, um am gestrigen Abend zu feiern. Und auch das war neu: Ein Freitagabend anstatt wie bisher ein Sonntagmorgen. Gleich zu Beginn zog das Korps der Kölsche Funke rut-wieß vun 1823 e. V. auf die Bühne – aber nur in verminderter Mannzahl, denn das komplette Korps hätte wahrscheinlich eher den ganzen Saal belegt als die kleine Bühne. Immerhin kamen die Roten Funken gleich mit drei Bussen an …

Comedian Dave Davis sorgte als „Motombo Umbokko“ für erste Lacher im Saal. Der nächste Programmpunkt sorgte nicht nur bei uns für Verwirrung: „P. Volker H.“ … ein Rätsel, nicht nur für uns, sondern auch für den Pressesprecher der K.G., Jürgen Trossen. Doch es gibt ja Literaten anderer Gesellschaften, die an einem Freitagabend in der Session Langeweile haben – und daher wissen wir nun, dass sich dahinter der Lieblingsuffkopp der Kölner Karnevalisten verbarg: Volker Weininger als „Dä Sitzungspräsident“.

Mit Bernd Stelter, den Räuber (und ihrem neuen Frontmann Sven West …), der Tanzgruppe „Goldene Lyskircher Hellige Knäächte un Mägde“, JP Weber, Jörg Runge als „Dä Tuppes vum Land“ und Travestie-Künstler Ken Reise als „Julie Voyage“ feierten die jecken Männer von Köln bis in den frühen Morgen hinein.

Posted by admin