Reiter-Korps Jan von Werth startete mit Prunksitzung in die Session

Posted By on 14. Januar 2019

Foto: Andreas Klein

Einen Tag nach der Proklamation des Kölner Dreigestirn der Session 2019 startete das Reiter-Korps Jan von Werth am Samstagabend in Kölns guter Stube, dem Gürzenich, in die Session. Die Prunksitzung war bis auf den letzten Platz ausverkauft – und einige Jecken hatten offenbar die Prunk- mit einer Kostümsitzung verwechselt. Egal, das brachte etwas Farbe ins Spiel …

Mit der Kinder- und Jugendtanzgruppe des Reiter-Korps Jan von Werth, den „Pänz vum Jan von Werth“, startete man in den Abend. Gleich danach besuchte das frisch proklamierte Kölner Dreigestirn die Veranstaltung – und Prinzenführer Rüdiger Schlott, der in dieser Session auf Abschiedstour ist, wurde zum Oberleutnant ehrenhalber des Reiter-Korps Jan von Werth ernannt. Gratulation an Rudi Schlott!

Volker Weininger als „Der Sitzungspräsident“ begeisterte nicht nur am Glas, sondern auch mit seiner Rede die Jecken im Saal. Mit „cat ballou“ und Bernd Stelter ging es weiter im Programm. Beim Aufzug des Reiter-Korps Jan von Werth wurde der bekannte Politiker Wolfgang Bosbach zum Rittmeister ehrenhalber ernannt. Bosbach war 23 Jahre für die CDU im Bundestag tätig und hat sich, wie der Pressesprecher des Reiter-Korps, Jochen Pöttgen, es zusammenfasste, wegen seine „rheinischen Gemüts, seiner rheinischen Sproch, der Klarheit in seinen Aussagen und wegen seinem sozialen Engagement“ den Ehrendienstgrad mehr als verdient. Gratulation von hier auch an Wolfgang Bosbach.

Nach der Pause begeisterte die StattGarde Colonia Ahoj mit Bordkapelle, Shanty-Chor und der fantastischen Tanzgarde die Gäste. Mit Guido Cantz, den Bläck Fööss, Dave Davis als „Motombo Umbokko“ und zum Finale den Klüngelköpp ging es bis in den frühen Sonntagmorgen.

Posted by admin