Litewka-Abend des Senats der Altstädter Köln mit Überraschungsauftritt

Posted By on 16. Januar 2019

Foto: Andreas Klein

Zum neunten Mal traf sich der Senat der Altstädter Köln am gestrigen Abend zum Litewka-Abend, dieses Mal im Steigenberger Hotel am Rudolfplatz. Nach einem Stehempfang und der Begrüßung durch den Senatsvorstand genossen die Mitglieder des Senats sowie deren Freunde und Gäste das, was die Küche des Steigenberger zur Stärkung für den Abend vorbereitet hatte.

Direkt nach dem gemeinsamen Essen gab es einen besonderen Überraschungsauftritt: Eigentlich ist Karl-Heinz „Charly“ Brand, langjähriger Frontmann der Band „Räuber“, ja in Rente. Doch ab und zu juckt es ihn noch in den Fingern – und dann geht Charly Brand mit einem besonderen Programm zu ganz besonderen Anlässen doch noch einmal auf die Bühne. Krätzchen und alt-bekannte Lieder der Räuber, vorgetragen mit der akkustischen Gitarre, standen auf dem Plan – und die Gäste des Altstädter-Senats lauschten den Tönen sehr gerne.

Mit Michael Hehn als „Dä Nubbel“, Fritz Schopps als „Et Rumpelstilzje“ und dem Trio „Lappührche Knittler“ feierte man bis kurz vor Mitternacht. Doch das Gesprächsthema Nr. 1 des Abends blieb der Auftritt von Charly Brand …

Posted by admin