Höhenhuuser Naaksühle starten mit Damensitzung in ihr Jubiläum

Posted By on 22. Januar 2019

Foto: Andreas Klein

Mit ihrer Damensitzung in der Willy-Brandt-Gesamtschule in Köln-Höhenhaus startete die Große Höhenhauser K.G. Naaksühle am Sonntagvormittag in ihre Jubiläumssession: 70 Jahre wird die Gesellschaft in dieser Session. Und gleichzeitig ist diese Session eine Session des Wandels, denn die Höhenhauser Gesamtschule wird umgebaut – und für die Session 2020 ist noch nicht klar, wo die jecken Mädcher der Naaksühle sich für ihre Sitzung treffen werden …

Zu Beginn der Sitzung erklärte der Präsident der Naaksühle, Andreas Bartkowiak, dass die Naaksühle wegen des diesjährigen Mottos „Uns Sproch es Heimat“ ein länderübergreifendes Austauschprogramm ins Leben gerufen hätte, bei dem Menschen aus anderen Regionen oder aus den Nachbarländern die Chance bekommen, die kölsche Sprache zu erlernen. Als erste Teilnehmer dieses Programms wurden zwei sehr bekannte Damen aus Österreich angekündigt – tja, und da hatte die Gesellschaft sehr schlecht bis miserabel recherchiert!

Denn die dann angekündigten Maria & Margot Hellwig kommen nicht aus Österreich, sondern aus Bayern – genauer gesagt aus Reit im Winkl. Sprache 2+, Heimatkunde 6 – SETZEN! Hinter den beiden Damen verbarg sich übrigens Sitzungspräsident Eric Schroth. Dieser hatte am Vortag sich schnell eine Puppe gebastelt, um alleine als Duo auf die Bühne gehen zu können.

Die Jungs und Mädels von Pläsier holten sich Kids von den Ühlepänz zur tänzerischen Unterstützung auf die Bühne (Foto). Das Gentlemen Ensemble der Fauth Dance Company begeisterte mit seiner tänzerischen Darbietung. Die Domstadtbande, Labbes & Drickes, die Boore, die Kindertanzgruppe „Ühlepänz“ der Gesellschaft, Marita Köllner sowie Linus mit seiner Show unterhielten die Damen bis in den Nachmittag hinein.

Posted by admin