Rocholomäus feiert Mützenappell zum 70-jährigen im Gürzenich

Posted By on 24. Januar 2019

Foto: Andreas Klein

Anlässlich ihres 70-jährigen Bestehens feierte die K.G. Rocholomäus, Veranstalter der größten Pfarrsitzung in Köln, ihren traditionellen Mützenappell im Marsilius-Saal des Gürzenich. Rund 100 Mitglieder und Gäste waren dem Ruf von Präsident Norbert Haumann und Freundeskreis-Baas Bernhard Conin zum gemütlichen Beisammensein gefolgt.

Neben dem 70-jährigen Bestehen der K.G. feiert man in dieser Session auch das jecken Bestehen des Freundeskreis Rocholomäus, der seit 3 * 11 Jahren den Verein unterstützt. Im Laufe des Abends wurden drei neuen Mitglieder in den Freundeskreis aufgenommen, darunter der Ehrenpräsident des Festkomitee Kölner Karneval und Vizepräsident des 1. FC Köln, Markus Ritterbach. Zum Ehrenmitglied wurde Monsignore Oliver Boss ernannt, der im letzten Jahr die Freundeskreis-Reise nach Rom mit seinem Wissen unterstützt hatte.

Nach einem deftigen gemeinsamen Essen – es gab Hämmchen mit Sauerkraut und Pürree – sollte eigentlich das Kölner Dreigestirn die elitäre Veranstaltung besuchen. Doch da gab es wohl ein Abstimmungsproblem, jedenfalls wartete man vergeblich auf die Tollitäten. Nach einigen Telefonaten war klar: Das Dreigestirn hatte den Termin zu einem anderen Zeitpunkt in seinem Terminplan stehen als die Gesellschaft. Ludwig Sebus, Träger des „Goldenen R“ der K.G. Rocholomäus, sprang spontan ein und unterhielt die Herren mit seinen Liedern (Foto).

Peter Werner und Janus Fröhlich unterhielten die Herren danach als „De Ur-Höhner“ mit bekannten Liedern der Kölner Kult-Band. Ob das Kölner Dreigestirn noch den Weg in den Gürzenich gefunden hat, wurde leider nicht überliefert …

Posted by admin