Herrensitzung der Roten Funken startet mit traditionellem Hämmchen

Posted By on 29. Januar 2019

Foto: Andreas Klein

1530 jecke Männer waren am Sonntagmittag dem Ruf der Kölsche Funke rut-wieß vun 1823 e. V. in den großen Saal des Kölner Gürzenich gefolgt, um sich zuerst einmal stärken und danach dann unterhalten zu lassen. Denn ab 12 Uhr war erst einmal „Essen fassen“ angesagt: Die fleißigen Hände der KölnKongress-Gastronomie servierten in rekordverdächtigen 21,5 Minuten 1530 Portionen Hämmchen mit Sauerkraut und Pürree.

Nach dem „kleinen Gruß aus der Küche“ (die meisten Herren brauchten anschließend erst einmal einen Verdauungsschnaps …) zogen die Roten Funken unter klingendem Spiel in den Saal ein. Und auch hier zeigten die Funken, das für den scheidenden Funkendoktor Pascal Solscheid eine Marie nicht genug ist – gleich vier Mariechen tanzten mit „ihrem“ Pascal.

Für die ersten Lacher im Saal sorgte Guido Cantz, der in dieser Session jeden Saal – egal ob Herren-, Damen-, Kostüm- oder Prunksitzung – mit seinem Vortrag begeistern kann. J.P. Weber sorgte für leise Töne, bevor Bernd Stelter mit seinem Vortrag wieder die Herren von den Stühlen riss. Und auch Comedian Dave Davis als „Motombo Umbokko“ begeisterte mit seinem Vortrag. Die Bläck Fööss sorgten mit ihren Hits für Stimmung bei den Herren, bevor Martin Schopps auch in diesem Saal für seinen Redebeitrag mit Standing Ovations belohnt wurde. Mit den Höhner, den Cheerleader des 1. FC Köln und Thomas Cüpper als „Et Klimpermännche“ feierten die Herren bis in den frühen Abend hinein …

Posted by admin