Fidele Fordler und Schnüsse Tring feiern Mädchensitzung wieder gemeinsam

Posted By on 31. Januar 2019

Fotos: Andreas Klein

Bei Beginn der Sitzung am frühen Nachmittag knubbelten sich am Einlass noch einige Dutzend bunt kostümierte Damen mit ihren Eintrittskarten – offenbar hatte man, wie auch seitens der beiden veranstaltenden Gesellschaften zugegeben wurde, den Zeitaufwand für die notwendig gewordenen Taschenkontrollen vollkommen unterschätzt. „Da müssen wir nächstes Jahr dran arbeiten!“, so Markus Richert von der Alte Kölner K.G. Schnüsse Tring. „Eventuell müssen wir den Einlass früher starten.“

Die beiden Gesellschaften Alte Kölner K.G. Schnüsse Tring und K.G. Fidele Fordler feierten am gestrigen Tag zum dritten Mal gemeinsam ihre Mädchensitzung im Maritim Hotel Köln, womit man hier von Tradition sprechen kann. Der Saal war in der kleinstmöglichen Ausbaustufe mit rund 1.100 Plätzen komplett ausverkauft. Besonders bei dieser Sitzung: In der ersten Abteilung wurde der Elferrat in dieser Session von der Schnüsse Tring gestellt, deren Präsident Achim Kaschny 11-jähriges Jubiläum feiert, geleitet. In der zweiten Abteilung saß dann Präsident Willi Rothenbücher voon den Fidele Fordler mit seinem Tanzcorps-Elferrat auf der Bühne.

Während viele Damen noch am Eingang auf Einlass warteten, zeigte sich auf der Bühne bereits die Kinder- und Jugendtanzgruppe „Kammerkätzchen und Kammerdiener“ der Alte Kölner K.G. Schnüsse Tring. Die Tanzgruppe feiert in dieser Session ihr 50-jähriges Bestehen. „Gründungsmitglieder sind aber keine mehr dabei!“, so Pressesprecher Richert mit einem Lächeln. Im Saal sorgte nach dem Auftritt der Tanzgruppe Bernd Stelter für die Lacher. Die Band „cat ballou“ begeisterte die zwischenzeitlich vollständigen Damen mit ihren Hits. Das Tanzcorps der K.G. Fidele Fordler zeigte seine tänzerisch-akkrobatische Darbietung, bevor die Höhner die Mädels mit ihren Hits in die Pause schickten.

Gemeinsam mit der Tanzgruppe „Kammerkätzchen und Kammerdiener“ zog das Kölner Dreigestirn zu Beginn der zweiten Abteilung in den Saal ein. Die Tanzgruppe feiert in dieser Session ihr 65-jähriges Bestehen. Guido Cantz brachte noch einmal die Damen zum Lachen, bevor es mit den Paveier, BRINGS und Kasalla in den „PPP“-Modus ging – „Party-Power pur“!

Posted by admin