Fidele Zunftbrüder feiern Mädchensitzung erstmals in der Flora

Posted By on 31. Januar 2019

Fotos: Andreas Klein

Nachdem man zuvor jahrelang im großen Festsaal der Sartory-Betriebe mit der Mädchensitzung zu Gast war, zog es die Kölner K.G. Fidele Zunftbrüder in dieser Session erstmals in die Flora. Trotz der gewissen Entfernung von Kölner Stadtzentrum – der Sartory liegt da unbestritten zentraler – war die Hütte brechend voll! Der Stimmung hat der Wechsel jedenfalls keinen Abbruch getan.

Marita Köllner

Gleich zu Beginn schickte Literat Dirk Finkernagel die Band „Kasalla“ auf die Bühne – und die holten die Mädels direkt mal von den Stühlen! Da brauchten die jecken Mädcher nach 30 Minuten erst einmal etwas zum Durchschnaufen, und da kam Jörg Runge als „Dä Tuppes vum Land“ gerade recht. Dem musste man nämlich nur Zuhören. Das Kölner Dreigestirn (Foto oben) besuchte die jecken Zunftmädcher, bevor Marita Köllner (Foto rechts) mitten im Saal stehend die Damen gesanglich begeisterte. Mit Martin Schopps und den Paveier ging es in die Pause – doch zuvor erhielt noch schnell Marie-Luise Marjan, die „Mutter Beimer“ aus der Lindenstraße, von Zunftbrüder-Präsident Theo Schäfges den Orden der Gesellschaft.

Nach der Pause begeisterten das Männerballett „Die Tanzbienen“, die Domstürmer, Guido Cantz, die Tanzgruppe „Zunftmüüs“ und BRINGS die Mädels bis in den Abend hinein …

Posted by admin