Kleine Erdmännchen sammeln an neuer Location für den guten Zweck

Posted By on 7. Februar 2019

Fotos: Andreas Klein

Zum ersten Mal feierten die „Kleinen Erdmännchen“ am gestrigen Abend ihre große Wohltätigkeitssitzung im Leonardo Royal Hotel am Stadtwald. Der Saal war mit rund 500 Jecken komplett ausverkauft. Und der Stimmung tat der Wechsel von der Innenstadt nach Köln-Braunsfeld keinen Abbruch.

Original Kölsch Hänneschen

Der Vorstand der „Kleinen Erdmännchen“ zog mit einer Abordnung der Plaggeköpp zu Beginn der Sitzung auf die Bühne und begrüßte die Gäste. Im Foyer tummelten sich derweil noch die beiden Flönz-Butler der Firma GS Schmitz und versorgten die wartende Tanzgruppe „Original Kölsch Hänneschen“ mit Blutwurst-Häppchen.

Einen besonderen Auftritt gab es danach, denn Annemie Brendt brachte in ihrer Paraderolle als „Et Tusnellche“ die Jecken im Saal zum Lachen. Gesanglich begeisterte „Domhätzje Nadine“ anschließend die Gäste der großen Wohltätigkeitssitzung. Volker Weininger als „Dä Sitzungspräsident“ stellte sich ebenfalls in den Dienst der guten Sache und sorgte besonders bei den Gästen aus dem Umland von Köln für Erstaunen … gerade auch beim Promillepegel!

Gerd und Dustin Waree, bekannt mit ihrer Puppenshow „Dolls Company“, waren die Abräumer des Abends – mit ihrer Karnevalsshow „Et superjecke Dreigestirn“ brachten Vater und Sohn Waree die begeisterten Jecken von den Stühlen. Mit Jürgen Beckers als „Ne Hausmann“, den Kolibris, der StattGarde Colonia Ahoj und den Cöllner feierte man für den guten Zweck bis in den späten Abend hinein … und im Rahmen der Veranstaltung erhielt Hedi Sartory das „Goldene Erdmännchen“ überreicht. In den Sartory-Sälen war die Veranstaltung lange Jahre zu Hause.

Posted by admin