Fastelovends Matinée von Alt-Köllen im ausverkauften Odeon

Posted By on 10. Februar 2019

Foto: K.G. Alt-Köllen

Das Foyer des früheren Theaters von Trude Herr im Vringsveedel platze buchstäblich aus allen Nähten, als die K.G. Alt-Köllen am Sonntag, 10. Februar 2019 bereits zum fünften Mal in Zusammenarbeit mit Cornel Wachter und dem Odeon-Kino zu ihrer FastelovendsMatinée geladen hatte. Auf dem Programm stand der Film „Süper-Duett im Subway“. Im bis auf den letzten Platz besetzten Kinosaal konnte Senatspräsident Gregor Berthold pünktlich um 11:11 Uhr wieder illustre Gäste begrüßen. Neben den den beiden Filmprotagonisten Hans Süper und Werner Keppel hatten sich auch Ludwig Sebus und Hartmut Priess eingefunden. Beide verbindet eine jahrzehntelange Freundschaft mit Hans Süper. Vier kölsche Künstler, die alle den Großteil ihres Schaffens mit ganzem Herzen dem Fastelovend gewidmet haben. In der von Cornel Wachter moderierten lockeren Gesprächsrunde kamen zahlreiche Anekdoten zu Tage und Hans Süper bewies eindrucksvoll, dass er nichts von seinem bekannten Humor verloren hat. Die Zuschauer erlebten Zeitzeugen des Karnevals die herzlich und amüsant von früher berichteten. Der im Anschluss gezeigte Film „Süper-Duett im Subway“, ein Mitschnitt des WDR über einen Auftritt des Duos, zeigt dann, dass auch die leisen Töne immer schon fester Bestand im Karneval waren und auch künftig dort ihren festen Platz haben werden.

Die K.G. Alt-Köllen liess es sich nicht nehmen, nach der Vorstellung die Besucher noch auf ein Getränk im Foyer einzuladen, bevor es dann gemeinsam zum Alten Brauhaus ging. Dort wartete ein Auftritt von JP Weber mit seiner Flitsch. Sein heiterer Beitrag zeigte einmal mehr, dass die leisen Töne auch heute noch das Publikum begeistern. Mit Schwade und Verzälle und dem ein oder anderen Kölsch ging ein vergnüglicher Tag zu Ende.

(Quelle: Pressemitteilung der K.G. Alt-Köllen)

Posted by admin