Ehrenfelder Rheinflotte feiert Kostümsitzung op d´r Schäl Sick

Posted By on 11. Februar 2019

Fotos: Andreas Klein

Rund 450 bunt kostümierte Jecken waren dem Ruf der Ehrenfelder K.G. Rheinflotte zur Kostümsitzung in das Dorint-Hotel an der Messe gefolgt. Auch diese Sitzung wurde von Robert Greven, dem Initiator von „Dat kölsche Hätz“, geleitet. Um der Verbindung von Tradition und Neuerungen in der Gesellschaft ein äußeres Zeichen zu geben, hat sich der im Sommer neu gewählte Vorstand neue Uniformen gegeben. Diese Uniformen sind originalen Marine-Uniformen aus dem 18. Jahrhundert nachempfunden.

Lieselotte Lotterlappen

Beim Einmarsch des Elferrates zu Beginn der Sitzung begleiteten die Plaggeköpp, also der Stammtisch der Kölner Standartenträger, sowie die Kinder- und Jugentanzgruppe „Kajüt Müüs“ die jecken Karnevalisten auf die Bühne. Die Kinder- und Jugendtanzgruppe begeisterte mit seiner tänzerischen Darbietung die Gäste. Joachim Jung als „Lieselotte Lotterlappen“ sorgte mit seinem Vortrag für herzhafte Lacher im Saal – auch und gerade weil die Witze auf Kosten des Elferrates und der anderen Gäste im Saal gingen. Wicky Junggeburth sorgte anschließend mit leiseren Tönen für Stimmung im Saal. Jupp Menth als „Ne kölsche Schutzmann“ sorgte für weitere Lachsalven in der ersten Abteilung, bevor es mit dem Tanzcorps der K.G. Rheinflotte und deren tänzerisch-akkrobatischer Höchstleistung in die Pause ging.

In der zweiten Abteilung unterhielten die Band „Druckluft“, Fritz Schopps als „Et Rumpelstilzje“, die Blömcher und die Cöllner bis gegen Mitternacht.

Posted by admin