Zweite Kostümsitzung der Prinzen-Garde Köln mit Valentinstag-Überraschungen

Posted By on 15. Februar 2019

Foto: Andreas Klein

Am gestrigen Abend des Valentinstag feierte die Prinzen-Garde Köln ihre zweite ausverkaufte Kostümsitzung im großen Festsaal des Gürzenich. Passend zum Tag überraschte die Band „Lupo“ mit einer Valentinstag-Akkustik-Version von „För die Liebe nit“ die jecken Gäste.

Foto: Prinzen-Garde Köln

Beim Einmarsch des Korps der Prinzen-Garde Köln wurden die Damen im Saal dann mit großen roten Rosen überrascht. Für die ersten Lacher sorgte danach Guido Cantz. Mit den Höhner und ihren Hits ging es weiter im Programm. Für Martin Schopps gab es nach seinem Auftritt eine Überraschung vom weiß-roten Traditionskorps: Schopps wurde als „Redner der Session“ ausgezeichnet. BRINGS brachten mit ihren Hits dann wieder die Jecken von den Stühlen.

Fotocollage: Prinzen-Garde Köln

Eine weitere Überraschung gab es beim Einzug des Kölner Dreigestirn: Der Saal zeigte sich vom Einzug der Tollitäten relativ unbeeindruckt. Der Elferrat, verstärkt um Präsident Dino Massi und Blaue Funken-Präsident Björn Griesemann, hatte sich Schärpen mit Sprüchen übergestreift, die die Jecken als Fans der Tollitäten auswies. Womit das Begleitkorps des Prinzen aber nicht gerechnet hatte: Der Bauer des Kölner Dreigestirn sah auf einmal ganz anders aus! Und auch der Adjudant der Jungfrau wirkte neu. Dabei hatten „nur“ Bauer Markus (Meyer) und Jungfrau-Adjudant Volker Marx mal eben schnell die Rollen getauscht …

Mit Bernd Stelter, dem Tanzkorps der K.G. Sr. Tollität Luftflotte und Querbeat feierten man ohne Pause bis kurz vor Mitternacht. Zum Finale brachte dann Star-Tenor Norbert Conrads mit seiner Interpretation von „Am Dom zo Kölle“ wieder eine Gänsehaut auf zahlreiche Jecken im Saal.

Posted by admin