Kölsche Grielächer starten heiße Sitzungsphase mit der Mädchensitzung

Posted By on 22. Februar 2019

Foto: Andreas Klein

Wo bei einigen Karnevalsgesellschaften die Sitzungssession bereits beendet ist, starten die Kölsche Grielächer gerade erst in ihre heiße Phase: In neun Tagen stehen gleich drei Sitzungen auf dem Programm! Den Anfang machte am gestrigen Nachmittag die Mädchensitzung im Festsaal des Maritim Hotel Köln …

Foto: Kölsche Grielächer/Henry Schroll

Literat Roland Lautenschläger weiß nach 30 Jahren im Amt, womit er die Mädchen von der ersten bis zur letzten Minute der Veranstaltung von den Stühlen reissen kann! Stühle und Tische sind da eigentlich überflüssig und dienen nur dazu, dass die Getränke in Reichweite stehen und frau auf dem Stuhl stehend den besten Blick auf die Bühne erhaschen kann.

Gleich zu Beginn holten die Domstürmer die Mädels auf die Stühle. Mit Guido Cantz gab es dann ein erstes Workout für die Lachmuskeln. Danach sorgten die Klüngelköpp wieder für Stehparty-Feeling im Festsaal. Eine weitere Lachmuskel-Einheit gab es anschließend mit Martin Schopps, der auch die Tränendrüsen vor Lachen animierte zu produzieren. Mit Kasalla ging es dann in die Pause.

Beim Aufzug des Kölner Dreigestirn zu Beginn der zweiten Abteilung erhielten die Tollitäten jeder einen Clown überreicht. Für den scheidenden Prinzenführer Rüdiger Schlott gab es einen Geißbock mit Grielächer-Schal (Foto rechts). Mit BRINGS und den Höhner ging es weiter im Programm – und die Mädels kamen erst gar nicht mehr zum Luftholen. Ein letzten Durchschnaufen gab es dann bei Bernd Stelter (Foto oben), der mit seinem Vortrag die Mädcher nochmal zum Lachen brachte. Die Paveier, die Bläck Fööss und die StattGarde Colonia Ahoj komplettierten das Mega-Mädchensitzungs-Programm für diese Session bis in den Abend hinein …

Posted by admin