Koot un spack – Klaaf us Kölle

Posted By on 4. Juni 2019

„Alles neu macht der Mai“ heißt ein Sprichwort. Bei einigen Gesellschaften kann man das wörtlich nehmen, denn es gab teilweise personelle Veränderungen, über die wir in dieser Ausgabe von „Koot un spack“ berichten. Aber es wurde auch gefeiert. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

Vorstellung des neuen Tanzoffiziers der Bürgergarde blau-gold

Foto: Bürgergarde blau-gold

Die Bürgergarde „blau-gold“ freut sich, Ihnen unseren neuen Tanzoffizier vorstellen zu dürfen.

Die Wahl fiel auf Christopher Wallpott. Er ist 25 Jahre alt und Account Manager. Mit 1o Monaten stand er zusammen mit seiner Mutter das 1. Mal auf einer Karnevalsbühne in Köln. Wie es sich gehört, ist er bereits seit Geburt Mitglied der Bürgergarde „blau-gold“. Der Kinderprinz aus dem Jahre 2003 hat die letzten Jahre als Jeckenbääntche der Hellige Knäächte und Mägde das Publikum begeistert.

Zusammen mit seiner Marie Denise Willems und dem Trainer Jens Hermes wird er nun die Tänze der Bürgergarde einstudieren.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Lesegesellschaft feiert ihren Maiball und verleiht die „Minerva Colonia“

Foto: Joachim Badura

Am Sonntag haben wir bereits zum 10. Mal die Minerva Colonia verliehen. Im Rahmen einer festlichen Gala freuten wir uns, die HÖHNER als diesjährige Preisträger zu begrüßen. Mit der Minerva bedenken wir schon seit 2001 all diejenigen Gruppen, Personen, Unternehmen oder Institutionen, die sich in besonderem Maße um die Wahrung der Traditionen der Stadt Köln verdient gemacht haben. Dabei ist egal, ob ehrenamtliches Engagement, die Pflege der Rheinischen Kunst und Kultur, innovatives Sponsoring oder die Förderung von Nachwuchstalenten im Vordergrund stehen. Wichtig ist die tiefe und authentische Verbundenheit und Förderung unserer Vaterstadt Colonia. Selbstverständlich ließen es sich die HÖHNER nicht nehmen, sich für diese Ehrung mit einer musikalischen Einlage zu bedanken.

Als Rahmenprogramm verzauberten Ferdinand Hoffmann und Maria Inglese mit einem wunderschönen Duett das Publikum. Schließlich heizte Linus (von Linus Talentprobe) den Gästen zu vorgerückter Stunde nochmal richtig ein!

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Ein Leben zwischen klassischem Ballett und Karneval.
Biggi Fahnenschreiber zu Gast bei den Freunden der Tanzkunst

Foto: Tom Buschardt

Im Alter von acht Jahren betrat sie mit dem Kinderballett der Bühnen der Stadt Köln zum ersten Mal die Bretter, die bekanntermaßen die Welt bedeuten. Köln, Freiburg und Aachen waren Stationen ihrer Karriere als Bühnentänzerin.

Zur Legende wurde Brigitte Fahnenschreiber im Kölner Karneval – als Choreographin betreute und prägte sie über 45 Jahre praktisch alle wichtigen Kölner Tanzgruppen, von den Roten Funken bis hin zu Sr. Tollität Die Luftflotte.

Im Gespräch mit Cassia Kürten, der neugewählten Vorsitzenden der Freunde der Tanzkunst, und Thomas Thorausch, dem stellv. Leiter des Deutschen Tanzarchivs Köln, hat Brigitte Fahnenschreiber am Sonntag, 12. Mai 2019 im Foyer des Tanzmuseums aus ihrem Leben zwischen klassischem Ballett und Karnevalstanz berichten.

(Quelle: Pressemitteilung des Veranstalters)


Hellige Knäächte un Mägde: Neues Team für unseren Kinder-und Jugendbereich

Im zwanzigsten Jahr liebevoller und sehr erfolgreicher Arbeit für ihre Kinder-und Jugendgruppe übergibt Barbara Roehl die operative Leitung unseres Jugendbereichs an ihre langjährige Mitstreiterin Birgit Faßbender. Für die Choreographien zeichnet künftig Anna-Lena Berger verantwortlich.

Birgit ist die Mutter von drei aktiven „Helligen“ und Anna-Lena, Sozial- und Tanzpädagogin, ist eine erfahrene Tänzerin unserer Traditionsgruppe.

Barbara bleibt selbstverständlich an Bord, steht beratend zur Seite und wird für die Auftrittsbuchungen der Jugend weiterhin die Ansprechpartnerin sein. Darüber hinaus wird sie künftig die Fortentwicklung der Aktivitäten unseres „Historienensembles“ begleiten.

Das neue Team für unsere Jugend stellt sich der enorm gestiegenen Verantwortungsfülle und den spannenden Aufgabenstellungen die eine weiterhin sorgsame und zukunftsführende Begleitung unserer bis zu 40 jungen Tänzerinnen und Tänzern mit sich bringt.

Auf ihrem guten Weg in die Zukunft wünschen wir unseren „Kids“, der Elternschaft und allen fleißigen Helfern einen ganzen Püngel „Spaß an d’r Freud“

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Neuerungen im Vorstand bei den Domputzern

Foto: Kölsche Domputzer

Am 12. April 2019 standen bei der Jahreshauptversammlung der KG „Original Kölschen Domputzer 1979 e.V.“ neben weiteren Programmpunkten unter anderem die Vorstandswahlen auf dem Programm. In einer neuen Konstellation darf der Vorstand für die nächsten drei Jahre die Gesellschaft vertreten.

Vor allem in dem Amt des 1. und 2. Vorsitzenden gab es Neuerungen: Als ersten Vorsitzenden dürfen wir Udo Beckers und als zweiten Vorsitzenden Volker Kühlem in ihrem neuen Amt begrüßen.

Wer die Gesellschaft kennt, kennt die zwei Herren auch schon aus anderen Positionen. Im Amt bestätigt wurden die Schatzmeisterin Livia Henze und der Geschäftsführer Henrik Schilli. Im Amt der Schriftführerin dürfen wir Nina Demond offiziell willkommen heißen. Nina hatte bereits schon vor zwei Jahren das Amt kommissarisch übernommen.

Wiedergewählt und somit in ihren Ämtern bestätigt wurden Antje Böttcher als Pressesprecherin und Udo Beckers als Literat.

Tatkräftige Unterstützung gewährleistet weiterhin der verstärkte Vorstand, der in ihren einzelnen Aufgaben die Belange der Gesellschaft vertrauensvoll in Angriff nehmen. Wir wünschen allen (neu)gewählten Vorstandsmitgliedern gutes Gelingen und bedanken uns bei allen Vorstandsmitgliedern, die aus persönlichen oder beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl antraten. Dabei gilt ein besonderer Dank an unsere langjährigen Mitglieder Hans-Walter Müller, Franz Theisen und Dieter von Giesen.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Reiter-Korps Jan von Werth: Neuer Präsident, Vorsitzender im Amt bestätigt

Foto: Reiter-Korps Jan von Werth

Im Rahmen der gestrigen Jahreshauptversammlung des Reiter-Korps „Jan von Werth“ im Ostermann-Saal wurde Stefan J. Kühnapfel mit überwältigender Mehrheit zum neuen Präsidenten gewählt. Er war der Vorschlag des Vorstands und tritt die Nachfolge von Jörg Mangen an, der nach neun Jahren nicht mehr antrat und noch während der Versammlung zum Ehrenpräsidenten ernannt wurde.

„Ich bedanke mich für das große Vertrauen und freue mich sehr auf meine neuen Aufgaben“, sagte Stefan J. Kühnapfel. Er ist seit 1999 Mitglied des Korps, seit 2014 Literat und ist noch Vizechef des Corps à la Suite. Bei der KaJuJa Köln konnte er von 1995 bis 2016 als Vorsitzender wertvolle karnevalistische Erfahrung sammeln.

Die 182 stimmberechtigten Mitglieder bestätigten weiterhin Frank Breuer mit sehr großer Mehrheit in seinem Amt als Vorsitzender und Korpskommandant. „Ich freue mich sehr über Stefans Wahl und meine Wiederwahl. Ich bin sicher, dass wir gemeinsam viel Gutes für unser Korps erreichen können“, sagte er nach der Versammlung.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Tanzkorps der K.G. Sr. Tollität Luftflotte wird 88 Jahre

Foto: K.G. Sr. Tollität Luftflotte

Am 23. Mai wurde auf der Pressekonferenz der KG Luftflotte im Dorint Hotel am Heumarkt der neue Kommandant und das neue Tanzpaar des Tanzcorps vorgestellt. Des Weiteren gibt es eine langjährige Kooperation mit der Hofburg sowie eine neue Veranstaltung an Weiberfastnacht.

Veränderungen im Tanzcorps

Dominik Tasch ist der neue Kommandant des Tanzcorps. Dominik ist 21 Jahre alt und tanzt seit vier Jahren gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Sebastian im Tanzcorps der KG. Er studiert Wirtschaftsinformatik und freut sich auf die neue und verantwortungsvolle Aufgabe.

Neuer Chefsteward ist der alte Kommandant Simon Gasper, er tanzt ab sofort mit seiner Verlobten Ricarda Steinbach. Ricarda ist seit 2010 im Tanzcorps und geht in ihr zehntes Jahr, von denen sie in den letzten drei Jahren bereits Chefstewardess war. Simon ist seit 2013 dabei, geht jetzt in sein siebtes Jahr, die letzten vier Jahre war er Kommandant. Beide sind 26 Jahre, sie ist Sonderpädagogin, er Bankkaufmann und zurzeit Sportmanagement-Student. Ricarda und Simon heiraten im August dieses Jahres und freuen sich, als Ehepaar für die Luftflotte über die Bühnen zu fliegen.

Jubiläum 88 Jahre Tanzcorps

„Wenn einer auf eine Reise geht, dann kann er was erzählen!“ und nach 88 Jahren hat das Tanzcorps jede Menge zu erzählen. Es ist schon fast nicht mehr möglich nachzuhalten, wie oft das Tanzcorps seit seiner Gründung 1931 um die Welt gereist ist, aber in jeder Epoche- und bei jeder Reise hat es neue Mitglieder, Förderer und vor allen Dingen auch Freunde gefunden. Mit genau diesen Menschen feiern wir im Kreise der großen Luftflotten-Familie und in lockerer Atmosphäre am Samstag, den 6. Juli 2019 ab 15 Uhr im Karnevalmuseum unser 88. Jubiläum. Um 18 Uhr erhält das Tanzcorps einen neuen Plaggen vom Senat der Gesellschaft und ab 19 Uhr beginnt ein mitreißendes Live-Programm mit der Street Live Band, um so das Jubiläum ausklingen zu lassen.

Kooperation Dorint am Heumarkt und KG Sr. Tollität Luftflotte e.V. 1926

Das Dorint Hotel am Heumarkt und die KG Luftflotte haben heute eine langjährige Kooperation verkündet. Die Luftflotte wird ihre Veranstaltungen wie die Jahreshauptversammlung, die Sessionseröffnung und den Korpsappell ab sofort in der Hofburg des Kölner Dreigestirns abhalten. Darüber hinaus gibt es im Dorint ab dem 20.2.20 einen Karnevalsball unter dem Motto „Do-Jeck@Dorint“. „Wir freuen uns wahnsinnig endlich eine karnevalistische Heimat gefunden zu haben und dann noch in der Hofburg des Kölner Dreigestirns, besser geht es nicht!“ so Präsident Harald Kloiber.

Direktor und Herbergsvater Frank Schönherr sagte dazu: „Nachdem in der letzten Session bereits einige Veranstaltungen der KG Luftflotte erfolgreich bei uns stattgefunden haben, war es nur folgerichtig, dass wir diesen Weg weitergehen und nun mit einer Kooperation vertiefen. Wir freuen uns schon jetzt auf zahlreiche Events dieser traditionsreichen KG in unserem Haus.“

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Treuer Husar: Mitglieder bestätigen Präsident und Schatzmeister im Amt

Foto: Treuer Husar

Ebenfalls am 23. Mai kam die KG Treuer Husar Blau-Gelb von 1925 e.V. Köln zur Jahreshauptversammlung zusammen. Neben der Entlastung des Vorstands – die einstimmig erfolgte – standen unter anderem die Wahl des Präsidenten sowie des Schatzmeisters auf der Tagesordnung. Dabei wählten die Mitglieder den bisherigen Präsidenten Markus Simonian einstimmig für eine weitere Amtszeit von vier Jahren zum Präsidenten – es gab einen Gegenkandidaten. Ebenso wurde der bisherige Schatzmeister Kurt Wietheger einstimmig in seinem Amt als Schatzmeister bestätigt.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Rodenkirchen hat gewählt …

Foto: KG Köln-Rodenkirchen

… und das nicht nur für Europa – auch die KG Köln-Rodenkirchen von 2014 e. V. führte am 28. Mai ihre offizielle Vorstand-Wahl auf der Mitgliederversammlung durch.

Nach einer grandiosen Jubiläumssession (5 Jahre), mit dem großen Finale der ersten Teilnahme am Rosenmontagszug, standen erstmals nach Gründung der KG die Wahlen zum Vorstand aus.

Auf der sehr gut besuchten Mitgliederversammlung im Herzen von Rodenkirchen stellte sich der amtierende Vorstand satzungsgemäß der Wahl. Einstimmig und mit großem Applaus honorierten die Mitglieder die bisherige Arbeit des Vorstandes und schenkten ihm für weitere 5 Jahre Amtszeit Ihr Vertrauen.

Geschäftsführender Vorstand:
Marcus Becker, Präsident und 1. Vorsitzender
Ralf Duschat, Vize-Präsident und Schriftführer
Andreas Schäfer, Schatzmeister

Erweiterter Vorstand:
Torsten Grüske, Mitglieder
Kai Neubeiser, Literat
Heiko Nürrenberg, Kommandant

„Wir bedanken uns für das uneingeschränkte Vertrauen aller Mitglieder und freuen uns auf ereignisreiche nächste 5 Jahre – man darf gespannt sein!“ so der Präsident, Marcus Becker, der auf der Mitgliederversammlung Ziele und Vorhaben der KG für die nächsten 5 Jahre präsentierte.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Vatertag mit den Grielächer!

Fotos: Henry Schroll

Schon fast traditionell treffen sich die Grielächer an Vatertag im Grüngürtel in der „Kletterrose“. Man muss schon lange zurück denken, so ein schlechtes Wetter gab es schon lange nicht mehr. Umso größer aber war der Zuspruch. Präsident Rudi Schetzke begrüßte eine kleine Abordnung der befreundeten Hennefer Stadtsoldaten vun 1983 e.V.

Für das leibliche Wohl war auch gesorgt. Es gab leckeren Ferkelbraten vom Grill mit Krautsalat und Zwiebel.

Die Altstädter Köln 1922 e.V., an der Spitze mit ihrem Präsidenten Hans Kölschbach, statteten den Grielächer einen unverhofften Kurzbesuch ab.

Standesgemäß wurde das Ferkel zum Verzehr angeblasen. Das Essen war somit freigegeben.

Um das alles gut zu verdauen gab es Kölsch vom Fass. Die Grielächer begrüßen auch zwei Ehrengrielächer, Ulrich Kolander und Dr. Holger Schmidt. Ulrich Kolander hatte sich dann eine spezielle Überraschung für unseren 1. Kassierer Peter Muhrmann ausgedacht. Er überreichte ihm ein persönlich hergestelltes Bild als Dank für seine allzeit hilfsbereite Art.

Als musikalischer Leckerbissen hatte Literat Roland Lautenschläger die Newcomer „Stadtrebellen“ für einen Auftritt verpflichtet. Die Jungs legten dann auch kräftig los und sangen ihren Supertitel „Mi Hätz schlägt Kölsch“ . Es folgten selbstverständlich dann noch mehrere Lieder.

Ganz zum Schluss meinte dann auch noch Petrus, er müsste ein paar Regentropfen dazu geben. Es war wie immer ein gelungener Früh- bis Spätschoppen.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)

Posted by admin